Gehört und Gesehen - ab 14.09.2018

14.09.2018The Pineapple Thief

The Pineapple Thief

Dissolution

kscope (2018, CD)

Ein neues Werk der britischen Alternative/Progressive-Rock-Band The Pineapple Thief, die mittlerweile auch schon seit 19 Jahren aktiv ist und der oft eine musikalisch starke Nähe zu Bands wie –allen voran- Porcupine Tree nachgesagt wird. Mit „Dissolution“ will die Band bei der seit kurzem auch der im Progressive-Rock-Genre hochrenommierte Schlagzeuger Gavin Harrison fest mit an Bord ist, neue Höhen erklimmen, sei es in puncto Songwriting oder im Hinblick auf technische Fähigkeiten. weiterlesen
7 / 10 Pkt.


14.09.2018Per Gessle

Per Gessle

Small Town Talk

BMG Rights Management (2018, CD)

In Deutschland ist Per Gessle vor allem als musikalischer Partner von Marie Fredriksson bekannt. Als Roxette lieferten sie in den 80ern und 90ern zahlreiche Hits, die zum großen Teil aus der Feder des schwedischen Songwriters stammen. Doch auch die Solokarriere von Per Gessle kann sich sehen lassen. Bereits 1983 veröffentlichte er sein Debütalbum als Solokünstler. Damals waren die Songs noch ausschließlich in schwedisch. Mit seinem 1997er Album „The World According to Gessle“ öffnete Gessle sich mit seinen englischsprachigen Songs auch dem internationalen Markt. Seit dieser Zeit erscheinen im regelmäßigen Abstand sowohl schwedische, als auch englische Alben des Künstlers. weiterlesen
8 / 10 Pkt.


23.08.2018Lysistrata

Lysistrata

The Thread

Vicious Circle Records (2018, CD)

Eine junge, inspirierte und leidenschaftlich musizierende Band ist Lysistrata. Das französische Trio, das stilistisch zwischen Post-Hardcore, Math-Rock und Post-Rock agiert, legt mit „The Thread“ sein Debütalbum vor. Die drei Freunde sind um die 20 Jahre und gehen auf die sieben Songs der Platte ideenreich und mit frischer, gesunder Härte zu Werke, wie man es so oft nur von jungen, unverbrauchten Bands kennt, die in der frühen Phase ihrer Karriere ihr erstes oder zweites Album einspielen. weiterlesen
8 / 10 Pkt.


23.08.2018Ian Gillan

Ian Gillan

Ian Gillan & The Javelins

earMusic (2018, CD)

Der britische Sänger Ian Gillan dürfte Liebhabern der Rockmusik ein Begriff sein. Als Mitglied der legendären Formation Deep Purple hat er Musikgeschichte geschrieben. Die 1968 gegründete Band zählt zu den erfolgreichsten ihres Genres und hat weltweit über 130 Millionen Alben verkauft. Ihr Leadsänger Ian Gillan ist, mit kurzen Unterbrechungen, seit 1969 dabei und war somit ein wichtiger Baustein des Erfolges. Doch auch der größte Rockstar hat mal klein angefangen. Im Fall des Deep Purple Frontmanns kann man seine Anfänge jetzt auch musikalisch nachvollziehen. Mit seiner Band aus Jugendtagen, The Javelins, hat Ian Gillan eine Platte aufgenommen, die ab dem 31. August im Handel erhältlich sein soll. weiterlesen
7 / 10 Pkt.


23.08.2018Clueso

Clueso

Handgepäck I

Universal Music (2018, CD)

Keine technisch aufwändige und reichhaltig instrumentierte Produktion, sondern Musik in vorwiegend akustischem, einfach gehaltenem Gewand: Der Sänger, Gitarrist und Songschreiber Clueso hat auf seinem neuesten Album „Handgepäck I“ Lieder zusammengestellt, die er über viele Jahre auf privaten Reisen und Tourneen geschrieben und oft direkt vor Ort mit einfachen technischen Mitteln aufgenommen hat. Das Ergebnis ist ein Album mit 18 unterschiedlichen Songgeschichten in einer musikalisch warmen Umgebung. Direkt, persönlich und zeitweise fesselnd. weiterlesen
9 / 10 Pkt.


23.08.2018Saltatio Mortis

Saltatio Mortis

Brot und Spiele

Napalm Records (2018, 2CD)

Schon seit ihrer Bandgründung im Jahr 2000 nimmt die deutsche Band Saltatio Mortis kein Blatt vor den Mund. Mit unmissverständlichen Texten und tanzbarer Musik kombiniert die achtköpfige Band die Wirkungskräfte von Musik, um ihre Ansichten zu aktuellen, auch politischen Weltgeschehnissen zu transportieren. Nun veröffentlichten sie mit „Brot und Spiele“ nicht nur ihr zwölftes Album, sondern lieferten Fans, die sich fiebernd die Finger leckten, neue Songs, die nun die Sehnsucht nach dem Live-Erlebnis geweckt haben dürften. weiterlesen
8 / 10 Pkt.


15.08.2018Al Di Meola

Al Di Meola

Elegant Gypsy & More Live

earMusic (2018, CD)

Im Frühjahr brachte Meistergitarrist Al Di Meola mit „Opus“ ein neues Studioalbum heraus. Auf der Ende Juli erschienenen Live-Veröffentlichtung stehen Songs seines Erfolgsalbums „Elegant Gypsy“ im Mittelpunkt. Diese Stücke haben bereits mehr als 40 Jahre auf dem Buckel, haben aber noch längst keinen Staub angesetzt. Die während der US-Tour im letzten Jahr entstandenen Live-Mitschnitte offenbaren eine spielfreudige und motivierte Band. Allen voran Al Di Meola selbst. weiterlesen
9 / 10 Pkt.


15.08.2018Tarja

Tarja

Act II

earMusic (2018, 2CD)

Im Zuge ihrer Welttournee „The Shadow Shows“ umrundete die finnische Sängerin Tarja insgesamt mehr als sieben Mal die Erdkugel und spielte 200 Shows in 40 Ländern. Dabei entstand auch ihre aktuelle Live-Aufzeichnung „Act II“, die ihre Fans nun ins Schwelgen versetzten dürfte. Das Ganze folgt passenderweise auf das 2012 veröffentlichte Live-Album „Act I“. weiterlesen
8 / 10 Pkt.


15.08.2018Driven By Clockwork

Driven By Clockwork

Paper Plane Perspectives

Driven By Clockwork (2018, CD)

Die hannoversche Band Driven By Clockwork gab ihr Debüt im Jahr 2015. Mit ihrem ersten Album „Transition To Self“ waren sie auf einigen Konzertbühnen zu Gast und spielten unter anderem beim Fährmannsfest. Nun hat die Band ihre zweite Platte veröffentlicht, die sie in Eigenregie produzierten. Einen großen Anteil am ganzen Prozess hatte Michael Koch, der 2017 als Gitarrist und Keyboarder neu dazu stieß. So wurde aus dem Quartett, bestehend auch Tim Seidler (Gesang & Gitarre), Jens Telgmann (Gitarre & Synthesizer), Dominik Both (Bass) und Martin Reche (Schlagzeug), ein Quintett. weiterlesen
7 / 10 Pkt.


15.08.2018Ciaran Lavery

Ciaran Lavery

Sweet Decay

Believe Digital/Soulfood (2018, CD)

Unter Liebhabern von poetischem Folk-Pop ist der irische Sänger, Gitarrist und Songschreiber Ciaran Lavery ziemlich populär und wird wegen seiner geschmackvollen lyrischen Texte und seiner außergewöhnlichen, variablen Stimme, die sich meist leicht angeraut und feinfühlig in höheren Lagen bewegt, geschätzt. In seiner Heimat wurde Ciaran Lavery bereits mit Preisen ausgezeichnet, auf Spotify verzeichnet der Künstler mehr als 80 Millionen Streams. Wenn er in Deutschland Konzerte spielt, dann allerdings in relativ kleinen Rahmen in ausgesuchten Spielstätten. Sein neuestes Werk „Sweet Decay“ kam im Frühjahr auf den Markt. weiterlesen
8 / 10 Pkt.