Gehört und Gesehen - ab 14.09.2019

14.09.2019Montreal

Montreal

Hier und heute nicht

AMIGO Records (2019, CD, LP, Digital)

Die Band Montreal ist seit Ende 2003 auf den Bühnen unterwegs und mit ihrer Mischung aus Punkrock und deutschen Texten nicht nur hierzulande bekannt. So konnte das Trio, bestehend aus Hirsch (Gesang & Bass), Yonas (Gesang & Gitarre) und Max Power (Schlagzeug), ihre Musik dem Publikum bereits in 18 verschiedenen Länder präsentieren. Als Support-Act der Bloodhound Gang reisten sie unter anderem durch Rumänien, Bulgarien, Mazedonien, Italien und Polen. Jetzt haben Montreal ihr siebtes Studioalbum „Hier und heute nicht“ vorgelegt. weiterlesen
8 / 10 Pkt.


14.09.2019Maxi Priest

Maxi Priest

It All Comes Back To Love

S-Curve Records/ BMG (2019, CD, Digital)

Der britische Reggae-Künstler Maxi Priest gab im Jahr 1985 mit „You’re Safe“ sein Debüt und hat seit dieser Zeit zahlreiche Alben und Songs veröffentlicht, die sich immer wieder in den weltweiten Charts platzieren konnten. Sein bisher erfolgreichster Titel „Close to You“, aus dem Jahr 1990, erreichte sogar den ersten Platz in den US-amerikanischen Billboard Charts. Und auch seine Zeit mit dem Shaggy, Mitte der 90er, war von Erfolg geprägt. weiterlesen
8 / 10 Pkt.


21.06.2019Hollywood Vampires

Hollywood Vampires

Rise

eagleMusic/edel (2019, CD)

Das zweite Album der Allstar-Band um Schock-Rocker Alice Cooper, Aerosmith-Gitarrist Joe Perry und dem in erster Linie als Superstar-Schauspieler bekannten Johnny Depp, das man beim flüchtigen Durchhören leicht unterschätzen kann. Okay, Rock, Hardrock, Rock´n´Roll, kernige Gitarrenriffs und ein leichter Psychedelic-/Glam-Einschlag. Sowas kennt man natürlich schon aus dem Repertoire von Alice Cooper und in Teilen auch von Aerosmith und anderen Protagonisten, die seit den Siebzigern im Geschäft sind. Warum also Hollywood Vampires? Vielleicht, weil diese Bandkonstellation besonders cool ist und noch das gewisse Etwas besitzt. weiterlesen
8 / 10 Pkt.


21.06.2019Alex Mofa Gang

Alex Mofa Gang

Ende offen

Refield Records/ Alive (2019, CD, LP, Digital)

Die Berliner Punkrockband Alex Mofa Gang gibt es seit 2012. Die Formation um Sänger und Texter Sascha Hörold hat bereits eine EP und zwei Studioalben veröffentlicht. Mit „Ende offen“ haben sie jetzt ihr drittes Album vorgelegt. Es ist die erste Veröffentlichung seit ihrem Wechsel von „People Like You Records“ zu „Refield Records“. Inhaltlich soll „Ende offen“ an die beiden vorherigen Alben anknüpfen und die Reise des Protagonisten Alex Mofa fortführen, die zu Beginn des Debütalbums „Alex aus der niedersächsischen Provinz in den urbanen Großstadtdschungel“ umziehen ließ, so kann man in der offiziellen Pressemitteilung lesen. weiterlesen
8 / 10 Pkt.


21.06.2019Norbert Buchmacher

Norbert Buchmacher

Habitat einer Freiheit

End Hits Records/ Cargo Records (2019, CD, LP, Digital)

Norbert Buchmacher ist schon lange im Musikgeschäft. Als Roadie für unzählige Punk- und Hardcorebands war er weltweit unterwegs, baute Bühnen auf und verkaufte Merch-Artikel. Beeinflusst von diesem Umfeld fing er an Texte zu schreiben und gründete die Hardcoreband One on One. Nachdem diese sich auflöste, ging Norbert Buchmacher erst einmal wieder als Roadie auf Tour. Während dieser Zeit lernte er Alan Kassab, den ehemaligen Gitarrist der Punkband The Heartbreak Motel kennen. Zusammen mit ihm hat Buchmacher sein Debütalbum „Habitat einer Freiheit“ vorgelegt, bei dem er für die Texte und Kassab hauptsächlich für die Musik zuständig ist. weiterlesen
9 / 10 Pkt.


21.06.2019Agent blå

Agent blå

Morning Thoughts

Through Love Records (2019, CD, LP, Digital)

Die Göteborger Indie-Shoegaze Band Agent blå gab 2015 ihr Debüt. Mit ihrer ersten Single „Strand“ wurden sie in der Szene schlagartig bekannt. Und spätestens mit ihrem selbstbetitelten ersten Studioalbum war dann auch jedem Zuhörer genau klar, wo die musikalische Reise des Quintetts hingehen sollte. Der Sound von Emelie Alatalo (Gesang), Felix Skörvald (Gitarre), Lucas Gustavsson (Gitarre), Josefine Täck (Bass) und Arvid Christensen (Schlagzeug) lässt keine Zweifel zu, dass zu ihren Vorbildern Bands wie The Smiths, My Bloody Valentine oder Joy Division gehören. Selber nennen Agent blå ihre Musik auch gerne mal Death Pop, der Anleihen aus den Musikrichtungen Dream Pop, Goth-Rock und dem Post Punk der 80er bis 90er Jahre enthalten soll. weiterlesen
7 / 10 Pkt.


19.06.2019An Horse

An Horse

Modern Air

Grand Hotel van Cleef (2019, CD)

Nach sechs Jahren künstlerischer Pause, meldet sich das australische Duo An Horse mit einem neuen Studioalbum zurück. 2010 hatte die Indie-Band mit Hang zum Surfsound ihr Debut-Album „Rearrange Beds“ veröffentlicht und war seitdem fast Non-Stop auf Tour. Dass Kate Cooper und Damon Cox in den letzten Jahren aber keineswegs faul, sondern ungemein kreativ waren, beweisen sie nun mit ihrem dritten Longplayer „Modern Air“, der kürzlich auf Grand Hotel van Cleef erschien. weiterlesen
7 / 10 Pkt.


19.06.2019Clowns

Clowns

Nature/Nurture

Fat Wreck Records (2019, CD)

Die 2010 in Melbourne gegründete Hardcore-Punkband Clowns, legt mit „Nature/Nurture“ ihren vierten Longplayer nach. Clowns sind erst die zweite australische Band in 28 Jahren, die auf Fat Mike´s Label Fat Wreck Chords released. Die Band ist über die Zusammenarbeit mit dem renommierten Punklabel aus Kalifornien sehr glücklich, befinden Sie sich doch mit NoFX, Descendents, Lagwagon und Against Me! in hochkarätiger Gesellschaft. weiterlesen
8 / 10 Pkt.


19.06.2019Stray Cats

Stray Cats

40

Surfdog Records (2019, CD)

Die Rockabilly-Welt bekommt neues Futter. Die bereits 1979 auf Long Island gegründeten Stray Cats, veröffentlichen ihr mittlerweile 14. Album. Ihrem Stil bleiben sie, zum Glück für alle Fans, weitestgehend treu. Die Neo-Rockabilly-Band, die 1980 ihren Wirkungskreis aus den USA nach Großbritannien verlegt hat, gehört nicht erst seit gestern zu den wahren Größen der Rockabilly-Szene und „40“ ist das erste gemeinsame Studioalbum der Gründungsmitglieder seit 26 Jahren. weiterlesen
7 / 10 Pkt.


19.06.2019We Never Learned To Live

We Never Learned To Live

The Sleepwalk Transmissions

Through Love Records (2019, CD)

Nachdem die Post-Hardcore Band We Never Learned To Live aus Brighton Anfang des Jahres mit „Luma / Non Luma“ bereits einen Teaser für ihr Zweitwerk vorgestellt hat, war es nun kürzlich soweit. „The Sleepwalk Transmissions“ wurde bei Through Love Records veröffentlicht und bietet elf verträumte, dystopische Stücke, die sich stilistisch irgendwo zwischen Comeback Kid und den Deftones bewegen. weiterlesen
7 / 10 Pkt.