Gehört und Gesehen - ...And In The Darkest Night

15.03.2019Werner Nadolny´s Jane

Werner Nadolny´s Jane

...And In The Darkest Night

Yellow Snake Records / Timezone (2018, CD)

Im brütend heißen Sommer 2018 gab es am 28. Juli im Verlauf des Abends eine kräftige Abkühlung in Form eines hereinbrechenden Gewitters mit entsprechenden Regengüssen. Das Konzert von Werner Nadolny´s Jane seinerzeit auf der Seebühne von Mardorf am Steinhuder Meer geriet für viele, die dabei waren zu einer Art denkwürdigem Ereignis. Diese Show der hannoverschen Rockband wurde für die Live-CD „…And In The Darkest Night“ aufgezeichnet.

Für bestimmte Musikfarben und Bands benötigt es besondere Spielstätten, in den sich Stimmung und Atmosphäre speziell entfalten können. Die gefühlvolle Musik von Werner Nadolny´s Jane mit ihren Soundflächen, Melodien und emotional geprägten Gesängen und Gitarrensoli macht sich oft gut unter freiem Himmel in naturbetonter Umgebung.

Diese Umgebung bot das Steinhuder Meer und die schwimmende Seebühne bei Mardorf und beim Hören der Live-CD „…And In The Darkest Night“ kann man sich die Atmosphäre, die vor Ort geherrscht haben muss gut vorstellen. Classic-Rock, Progressive-Rock, Art-Rock oder „Kraut-Rock“ mit Wurzeln in den Siebzigern, dafür stehen Werner Nadolny´s Jane, die ihre besondere Stärken in balladesken oder Mid-Tempo-Rocksongs haben. Das zeigt sich wieder einmal auf diesem Live-Album.

Keine großen Worte zwischendurch, sondern viel Musik. Die Band bietet einen geschmackvoll zusammengestellten Mix aus ihrem riesengroßen Repertoire, nimmt den Hörer mit auf einen Streifzug ihrer bemerkenswerten Karriere. Da sind sie, all die Klassiker wie „All My Friends“, „Lady“ oder „Hangman“, die die Band neben anderen Songs wie „Borrowed Time“ oder „Out In The Rain“ auf sehr leidenschaftliche Weise von der Bühne ins Publikum schickt.

„…And In The Darkest Night“ ist ein an einem der schönsten Orte der Region Hannover entstandenes Album, dass für Fans von Werner Nadolny´s Jane in der Rubrik „Must Have“ einzuordnen sein dürfte, für andere Musikbegeisterte gibt die Platte einen guten Einblick in das musikalische Schaffen einer Band, die wichtige Beiträge zur Entwicklung der frühen Rockmusikkultur Deutschland geleistet hat.

Aufgenommen wurde das Konzert übrigens von Alex Birkl. Den Mix und die Aufbereitung des Materials für diese Live-CD erledigten Gitarrist Dete Klamann und Bassist Rolf Vatteroth zusammen mit Lars Oppermann vom Jangland Studio.

Erhältlich ist die CD im einschlägigen Fach-und Online-Versandhandel oder auf Konzerten der Band.


Andreas Haug
(7 / 10 Pkt.)

Mehr:
www.jane-band.com

Weitere oder ähnliche CD/DVD-Besprechungen:
Werner Nadolny´s Jane - Live At Home Again (2011)
© Copyright: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos + Nutzungsbedingungen im Impressum
Zur Übersicht Zur Startseite