Gehört und Gesehen - Life & Times

21.02.2018Neal Morse

Neal Morse

Life & Times

Radiant Records /Metalblade/Sony Music (2018, CD)

Wenn Neal Morse nicht in verschiedenen Bandkonstellationen aufwändige Progressive-und Symphonic-Rock-Werke in Szene setzt, nimmt er sich alle paar Jahre mal Zeit, ein Album im Singer-/Songwriter-Stil zu produzieren. Oft kommen dann geradlinige, kompakte Songs dabei heraus, die für melodischen Pop-Rock, Folk, Country oder Soul/Reggae-Grooves zugewandte Ohren sehr angenehm sein können. Das neueste Album „Life & Times“ wartet mit zwölf Songs auf, die in erster Linie durch entspannte Leichtigkeit geprägt sind, ohne dabei in seichte oder gar flache Gewässer zu fließen.

Auch Neal Morse gehört zu den Menschen, die persönlich und als Künstler einiges vom Leben mitbekommen konnten, Höhen und Tiefen erlebt haben. Im Verlauf seiner zahlreichen dramaturgisch packenden Progressive-Rock-Werke beschreibt er häufig dunkle Phasen, das Gefühl der Suche der Verzweiflung und schließlich das Finden von Wegen ins Licht und zum Glück. Bekanntermaßen ist der US-amerikanische Multiinstrumentalist, Komponist, Produzent und Sänger tief gläubig.

Auf seinem neuesten Album „Life & Times“ kommt Neal Morse in fast schon ungewohnter Leichtigkeit und Lockerheit daher. Der Großteil der zwölf Songs, die er mit vielen unterschiedlichen Musikern aufgenommen hat, dürfte bei den meisten Hörern für gute Laune und ein Gefühl der Entspannung sorgen. Vieles wirkt auf den ersten Eindruck easy-going. Es ist Zeit, die einfachen Dinge des alltäglichen Lebens zu genießen, bei blauem Himmel und Sonnenschein durch die Stadt und Parks zu schlendern, sich der Liebe und Freunden zu widmen, Kaffee zu trinken und dabei auch mal ein Selfie zu machen.

Zur Ruhe zu kommen, zu sich selbst zu finden und Schönheit in kleinen Momenten zu erkennen, Hoffnung und Kraft zu schöpfen, Lebensfreude und Optimismus zu spüren, als das bildet den roten Faden dieses Albums. Das kann man in der Situation des Hörers als Anregung oder Aufforderung für sich selbst wahrnehmen. Einfach mal runterzukommen und ein gutes Gefühl von Wärme und Ausgeglichenheit herbeizuführen.

Trotz vordergründiger Leichtigkeit, sind die Songs weder glatt noch flach. Auch auf „Life & Times“ unterstreicht Neal Morse sein von jeher ausgeprägtes Gespür für feine Melodien, Harmonien und Stimmungen. Geradlinig und kompakt, aber mit Anspruch. Die warme, leicht angeraute Stimme und die laid-back und auf den Punkt spielende Band tragen das Ganze wie eh und je. Angenehm zu hören.


Andreas Haug
(8 / 10 Pkt.)

Mehr:
www.nealmorse.com

Weitere oder ähnliche CD/DVD-Besprechungen:
The Neal Morse Band - The Similitude Of A Dream (2016)
Neal Morse - Songs From November (2014)
Neal Morse - So Many Roads - Live (2010)
Neal Morse - Sola Scriptura (2007)
Neal Morse - ? (2005)
Neal Morse - One (2004)
Neal Morse - Testimony Live (2004)
Neal Morse - Testimony (2003)
© Copyright: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos + Nutzungsbedingungen im Impressum
Zur Übersicht Zur Startseite