Gehört und Gesehen - Don´t Mess With A Big Band

16.07.2010Brian Setzer Orchestra

Brian Setzer Orchestra

Don´t Mess With A Big Band

Surfdog / Sony (2010, CD)

Wenn es eine Musikrichtung gibt, die live immer besser als auf Platte funktioniert, dann ist das wahrscheinlich diese Mischung aus Surf und Rock´n Roll die Brian Setzer bis zum Erbrechen verfeinert hat. Während seiner Japan Tour im Jahr 2009 wurden also gleich mal ein paar Mikros mehr aufgestellt um dieses besondere Live Erlebnis auf Band zu bannen.

Wer auf Rockabilly steht, der findet sowieso alles geil, was da von Setzters Seite aus zu uns rüberschwappt, für alle anderen ist diese Doppel Cd wahrscheinlich so interessant wie ungesalzener Kartoffelbrei. Die übermotivierten Gitarrensoli gehen einem schon nach den ersten Tracks dermaßen auf die Nüsse, dass man, sofern man kein Fan ist, schnell abschaltet.

“Banause!“ hör ich die Fans rufen, wahrscheinlich zu Recht. Aber mal im Ernst. Die Studioaufnahmen Setzers überzeugen durch knackige Arrangements und auf den Punkt gespielte Einwürfe des Gitarreros. Warum muss im Gegensatz dazu live fast jeder Song ein überflüssiges „Nie-unter-zwei-Minuten“-Solo beinhalten? Wenn man dabei einen Blick auf die prominente Haartolle werfen kann mag das funktionieren wenn der Tremolo Hebel unermüdlich kreist, ausschließlich fürs Ohr ist es jedoch ziemlich übertrieben und anstrengend.

“Dont Mess With A Big Band“ überzeugt zwar mit einer guten und ausgewogenen Songauswahl, bleibt jedoch unter dem Strich eine Auskopplung, die man nicht besitzen muss.

Fazit: Setzer, setzen: 5.


Jan Hagerodt
(5 / 10 Pkt.)

Mehr:
www.briansetzer.com

Weitere oder ähnliche CD/DVD-Besprechungen:
Brian Setzer Orchestra - Wolfgang´s Big Night Out (2007)
Brian Setzer Orchestra - Dig That Crazy Christmas (2005)
© Copyright: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos + Nutzungsbedingungen im Impressum
Zur Übersicht Zur Startseite