Bildrechte: Pressefreigabe/Netinfect

DeWolff mit Retro-Schick vor neuem Album.

Nebenstraßen und Hinterhöfe der Rockmusik

Die Band DeWolff gibt Einblicke in „Wolffpack“

26. Januar 2021, Von: Redaktion, Foto(s): Pressefreigabe/Netinfect

Das niederländische Psychedelic-und Blues-Rock-Trio Wolffpack hat die vergangenen, konzertfreien Monate in der Pandemie genutzt sich mit neuen Songs zu beschäftigten. In ihrem Übungsraum und Studio in Utrecht erkundeten sie die Nebenstraßen und Hinterhöfe der Rockmusik, wie es eine Medieninfo beschreibt, probierten, experimentieren mit Songs und Sounds. Herausgekommen sind schließlich neue Songs, die sich auf dem neunten Studioalbum von DeWolff befinden, das am 5. Feburar mit dem Titel „Wolffpack“ auf den Markt kommt. Aktuell gibt es ein Video zum Track „Yes You Do“ zu sehen.

DeWolff haben sich 2007 gegründet und bestehen aus den Brüdern Luka (Schlagzeug) und Pablo (Gesang, Gitarre) van de Poel sowie Keyboarder Robin Piso. Ihr Markenzeichen: Grooviger, druckvoller Rock mit bluesigem und psychedelischem Anstrich. Auf dem neuen Album „Wolffpack“, das Anfang Februar über Mascot Records erscheinen wird finden sich auch noch Elemente aus Soul und Funk.

Einen Eindruck kann man mit dem neuen Song „Yes You Do“ gewinnen, zu dem auch ein Video entstanden ist. Direkt dorthin geht es über diesen Link.

In den vergangenen Monaten waren DeWolff offensichtlich sehr kreativ und aktiv. Als die Pandemie auch bei dieser Band dafür sorgte, dass eine Tour abgebrochen werden musste, wollte das Trio nicht lange abwarten und machte sich an die Arbeit an neuen Stücken.

Ich dachte mir: Nie wieder in unserem Leben werden wir so viel Zeit haben, um Inspiration aufzusaugen, zu schreiben und aufzunehmen", sagt Sänger und Gitarrist  Pablo van de Poel und ergänzt: „Musik ist unsere liebste Sache auf der Welt.“

Zuletzt tourten DeWolff mit ihrem 2020 veröffentlichten Album „Tascam Tapes“. Der Name war hier sozusagen Programm. Die Band nahm die Songs unterwegs mit einem 4-Spur Tascam-Rekorder aus den 1980er Jahren live auf. Eine Video-Dokumentation dieser On-The-Road-Aktion findet man über diesen Link.

Nun liegt der Fokus aber auf dem neuen Album „Wolffpack“, wobei auch noch mehr hätte entstehen können, wie Pablo van de Poel augenzwinkernd erzählt: „Wir hätten letztes Jahr auch damit verbringen können, eine Rockoper mit sechs Albumseiten als Reaktion auf „Tascam Tapes“ zu machen.“

Mehr zu DeWolff über die Links unten in der Infobox.


INFO-BOX

Links
externer Link www.dewolff.nu
externer Link www.facebook.com/dewolffofficial

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Nathan JamesAuch für Stadien und Arenen geeignet
Escape The Fate mit neuen Songs in diesem Jahr

18.01.2021, Von: Redaktion, Foto(s): Nathan James

 


, Foto(s): Tim TronckoeEin interaktives Erlebnis für die Fans
Nightwish kündigen Virtual Reality Tour an

19.12.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Tim Tronckoe

 


, Foto(s): Göran BrobergWelttournee im Internet
The Hives starten im Januar in Berlin

15.12.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Göran Broberg

 


, Foto(s): Trafalgar Releasing / BMGDie Geschichten hinter den Songs
Stevie Nicks Konzertfilm kommt ins Kino

19.09.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Trafalgar Releasing / BMG

 


, Foto(s): Ina NiemergWorkshops nur für Mädchen!
„EMMA on Tour“ startet die Anmeldungsphase

04.07.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Ina Niemerg

 




Zur Startseite