Bildrechte: Ronja Hartmann

Legen mit "Call Them Out" ihre zweite Single vor: Royalist aus Hamburg.

Mehrdeutige Einladung zum Aufstand

Royalist und ihre neue Single „Call Them Out“

24. September 2020, Von: Redaktion, Foto(s): Ronja Hartmann

Die Hamburger Alternative-Rockband Royalist legt nach. Nach ihrer Debüt-Single „Not Yourself“ Anfang Juni ist kürzlich mit „Call Them Out“ ein weiterer Track erschienen, der Royalist in ein durchaus härteres Licht rückt. Mit diesem Song will die Band zum Aufstand einladen, zum Boykott gegen Ungerechtigkeit und zum Tanzen für die Freiheit, wie es eine offizielle Information formuliert.

Rein musikalisch ist das ein ordentliches Pfund, das Royalist mit ihrer neuen Single „Call Them Out“ und dem dazugehörigen Video abliefern. Moderner, melodiöser Alternative-Rock mit nach hinten raus harten elektronischen Sounds.

Kraftvolle Aggressivität kann man das nennen und alles andere als kuschelig ist die Stimmung, die der Videoclip vermittelt. Schwarz vermummte Gestalten und Musiker, die sich im Anschluss an Solo-Performance-Szenen in einer leeren Industriehalle zu den anscheinend gewaltbereiten Aufständischen gesellen. Das Ganze in Schwarz-Weiß-Optik mit roten Farbeffekten.

„Call Them Out“ sei eine Hymne an das Aufbegehren, eine Botschaft für die Hilfesuchenden. In Zeiten, die eine klare Positionierung gegen Benachteiligungen jeder Art erforderten, brauche es Zeilen, die Haltung entfachen, heißt es im Pressetext. Eine detaillierte Erklärung, was genau gemeint ist, liefert auch der Songtext nicht und so wirkt das Ganze am Ende mehrdeutig interpretierbar.

Ende letzter Woche hatten sich Royalist im Rahmen des Hamburger Reeperbahn-Festivals im Clubhaus St.Pauli präsentiert.


INFO-BOX

Links
externer Link www.facebook.com/royalist.cult
externer Link www.instagram.com/royalist.cult/

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Axel HerzigDas Reeperbahn-Festival läuft
Heute Auftritte von Die Sterne und Milliarden

18.09.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Axel Herzig

 


, Foto(s): Sangjaru, Jang Seok HyunErneutes Korea Spotlight beim RBF
Reeperbahnfestival kündigt Livestreams an

12.09.2020, Von: Stephan Meßmann, Foto(s): Sangjaru, Jang Seok Hyun

 


, Foto(s): Dara MunisEinblicke in einen Studio-Jam
Tash Sultana präsentiert Video zum Song „Greed“

21.07.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Dara Munis

 


, Foto(s): Jonathan WeinerAmon Amarth als erster Headliner bestätigt
Reload Festival bucht viele Bands erneut

18.07.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Jonathan Weiner

 


, Foto(s): Pressefreigabe/Heimatzoo-FestivalHeimatzoo-Festival erst wieder 2021
Gekaufte Eintrittskarten bleiben gültig

17.06.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Pressefreigabe/Heimatzoo-Festival

 




Zur Startseite