Bildrechte: Andre Stephan

Nun können Long Distance Calling im September doch noch eine Handvoll exklusiver Open-Air-Shows spielen. In Hannover wird die Post-Rock-Band dann Ende März 2021 im Pavillon erwartet.

Eine Handvoll exklusiver Shows

Long Distance Calling starten morgen in Bremen

04. September 2020, Von: Redaktion, Foto(s): Andre Stephan

Da geht jetzt doch noch was bei der Post-Rock-Band Long Distance Calling in Sachen Live-Shows. Obwohl der Großteil der für September geplanten „Seats & Sounds Tour“ auf Anfang 2021 verschoben, können nun doch noch einige wenige exklusive Shows unter Beachtung von Auflagen realisiert werden, darunter am morgigen Samstag, 5. September beim Zollkantine Open Air in Bremen. In Hannover wird die Band dann Ende März nächsten Jahres im Pavillon erwartet.

Mit ihrem aktuellen Album „How Do We Want To Live?“ feiern Long Distance Calling in diesem Jahr einen guten Erfolg. Die Medienresonanz war und ist groß, die Platte schaffte es auf Platz sieben der deutschen Album-Charts. Und es gibt starke Bezüge zur niedersächsischen und dabei auch hannoverschen Musikszene: Produziert wurde „How Do We Want To Live?“ von Arne Neurand vom Horus Studio und Eric Pulverich von Kyles Tolone wirkte bei einem Song der ansonsten instrumental spielenden Band als Gastsänger mit.

Nachdem die eigentliche „Seats & Sounds Tour“ in deren Verlauf das neue Album auch live präsentiert werden sollte, in das Frühjahr verschoben wurde, ergab sich jetzt noch relativ kurzfristig die Gelegenheit für die Band, eine Handvoll exklusiver Shows unter Beachtung von Auflagen zu spielen. Zumeist open air und alle noch jetzt im September.

In Hannover Ende März 2021 im Pavillon

Für Fans aus Norddeutschland bietet sich die Gelegenheit, Long Distance Calling am morgigen Samstag, 5. September beim Zollkantine Open Air in Bremen zu sehen und zu hören. Weitere Termine sind wie folgt gebucht: 23. September, Neunkirchen, Gebläsehalle – 24. September, Stuttgart, Kulturwasen – 26. September, München, Backstage Kultursommer und am 27. September im schweizerischen Aarau im KiFF. Tickets sind über die Agentur Contra Promotion über diesen Link erhältlich.

Die „Seats & Sounds Tour Pt.II – 2021 How Do We Want To Live?” soll dann am 25. Februar in der Passionskirche in Berlin starten und insgesamt elf Konzerte umfassen. In Hannover sind Long Distance Calling für den 29. März 2021 im Pavillon angekündigt. Karten für diese Show sind ebenfalls im Vorverkauf erhältlich, unter anderem über den örtlichen Veranstalter Living Concerts. Bereits gekaufte Tickets für die ursprünglich für den 9. September diesen Jahres geplante Show im Pavillon bleiben für den neuen Termin gültig.


INFO-BOX

Links
externer Link www.longdistancecalling.com
externer Link www.contrapromotion.com
externer Link www.livingconcerts.de

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Vera LüdeckFinanzielle Fördermittel für Newcomer
popNDS unterstützt mit „[pop]fonds“ Produktionen

17.09.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Vera Lüdeck

 


, Foto(s): Arne GrosserVierzehn Acts an drei Orten
Musikalisches Programm zum Entdeckertag in Hannover

12.09.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Arne Grosser

 


, Foto(s): Robert SmithErstmals virtuell aufgenommen
Neal Morse mit Lyric Video aus neuem Album

31.08.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Robert Smith

 


, Foto(s): Jeff KahraNur 96 exklusive Tickets
Kurzfristig Hoffest am Béi Chéz Heinz im September

26.08.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Jeff Kahra

 


, Foto(s): Jeff KahraEine kreative Reise nach England
Joe Bonamassa und sein „Royal Tea“-Projekt

11.08.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Jeff Kahra

 




Zur Startseite