Bildrechte: Jeff Kahra

Joe Bonamassa, hier bei einem Konzert in Hannover, veröffentlicht im August sein 20 Jahre altes Debütalbum unter neuem Namen.

Debüt unter neuem Namen

Joe Bonamassa im August mit „A New Day Now“

01. Juli 2020, Von: Redaktion, Foto(s): Jeff Kahra

Ein durchaus außergewöhnlicher Ansatz: Vor 20 Jahren veröffentlichte der Blues-und Blues-Rock-Gitarrist Joe Bonamassa sein Debütalbum „A New Day Yesterday“. Dieses wird im August mit dem neuen Titel „A New Day Now“ wiederveröffentlicht. Die ursprünglichen zwölf Songs wurden von Bonamassa neu eingesungen und das Material neu gemischt und gemastert. Als Bonus gibt es drei von Steve van Zandt (Little Steven) produzierte, bislang unveröffentlichte Songs aus dem Jahr 1997, kurz bevor Joe Bonamassa einen Plattenvertrag erhalten hatte. Vor wenigen Tagen bereits erschien ein Video zum Rory-Gallagher-Cover „Cradle Rock“.

Wie kommt man darauf, im Zuge der Wiederveröffentlichung eines 20 Jahre alten Albums die Songs neu einzusingen? Die Antwort hat Joe Bonamassas Produzent Kevin Shirley, der auch das Material auf dem Debüt „A New Day Yesterday“ neu gemischt und gemastert hat, so dass daraus schließlich das Album „A New Day Now“ wurde: „Im Laufe der letzten Jahre hat sich insbesondere Joe’s Gesangsstil enorm verändert. Er hat sich von einem jugendlichen Shouter zu einem sehr reifen und gefühlvollen Sänger entwickelt. Irgendwann sagte mir Joe mal, dass er die Vocals für „A New Day Yesterday“ gerne neu einsingen würde und fragte mich, ob ich wenn es soweit wäre auch gerne einen Remix des Albums machen würde“, führt Shirley aus.

Nun soll das neu aufbereitete Debüt unter dem neuen Namen „A New Day Now“ am 7. August über die Mascot Label Group veröffentlicht werden. Darauf befinden sich, wie auf dem ursprünglichen Album, sechs Eigenkompositionen von Joe Bonamassa und sechs Interpretationen von Blues-Klassiker anderer Künstler, wie etwa Rory Gallagher. Von Gallagher stammt der Song „Cradle Rock“, zum Audio-Collagen-Video-Stream von Bonamassa auf YouTube gelangt man über diesen Link

„A New Day Now“ spannt auch einen Bogen zurück in die Zeit, kurz bevor Joe Bonamassa seinen ersten Plattenvertrag unterschrieb. Einer seiner wichtigsten Förderer Mitte/Ende der 1990er Jahre war Steve van Zandt, den viele unter seinem Künstlernamen Little Steven kennen. Van Zandt produziert 1997 drei Songs. Diese sind nun als Demo-Versionen ebenfalls auf dem Album vertreten. Als Bonus.


INFO-BOX

Links
externer Link www.jbonamassa.com

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Danny ClinchZwölf Songs in fünf Tagen mit der E Street Band
Bruce Springsteen und das neue Album „Letter To You“

11.09.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Danny Clinch

 


, Foto(s): Golden Robot RecordsEin Ausblick auf das kommende Album
L.A. Guns veröffentlichen „Renegades“

24.08.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Golden Robot Records

 


, Foto(s): Austin HargraveKonzertmitschnitt von einzigartigem Ort
Gitarrenvirtuose Michael Landau mit neuer Live-Platte

17.08.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Austin Hargrave

 


, Foto(s): Jeff KahraEine kreative Reise nach England
Joe Bonamassa und sein „Royal Tea“-Projekt

11.08.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Jeff Kahra

 


, Foto(s): Victor PetersTourabschluss in historischer Stätte
Flying Colors legen neues Live-Album vor

24.06.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Victor Peters

 




Zur Startseite