Bildrechte: David Miedza

Haben einige Pläne: High Fidelity aus Hannover.

Frisch aus dem Ei gepellt

Hannoveraner High Fidelity haben viel vor

24. Februar 2020, Von: Redaktion, Foto(s): David Miedza

Seit dem Frühjahr 2017 ist die Hannoveraner Band High Fidelity aktiv und konnte mit ihrem entspannt abgehangenen West-Coast/Blues/American Roots-Sound bei zahlreichen Gelegenheiten überzeugen und begeistern. Sei es als support für verschiedene internationale Bands oder bei eigenen, meist kleineren Shows. Für dieses Jahr haben sich High Fidelity einiges vorgenommen. Es gibt bereits eine neue Homepage, seit Dezember ist die Single „Die For You“ draußen, eine weitere soll dann im April folgen, bevor es zu einem Headline-Konzert ins LUX geht. Das ist aber noch nicht alles.

Es scheint alles ganz gut zu laufen und seinen Weg zu gehen bei High Fidelity, die in den vergangenen gut zwei Jahren ziemlich regelmäßig in Hannover, in der Region und auch darüber hinaus live zu sehen und zu hören waren. Neben eigenen kleinen Shows spielte man als support für Bands wie The Parlotones, Black River Delta, The Damn Truth, The Big Swamp oder Magic Moon. Im August 2018 brachte die Band ihre erste EP heraus, die bei einem äußerst stimmungsvollen Konzert in der picke-packe-vollen Strangriede Stage in der Nordstadt live vorgestellt wurde (Wir berichteten).

Weiter vorwärts

Nun soll es weiter vorwärts gehen. Zunächst einmal hatte die Band noch im Dezember mit „Die For You“ eine neue Single herausgebracht. Hier klingt sie recht soulig, ähnlich, als stamme der Song von der Machart und dem Sound aus den Fünfzigern oder Sechzigern. Frisch aus dem Ei gepellt ist die Außendarstellung von High Fidelity. Eine neue Website ist online. In der Rubrik „Music“ gelangt man zur neuen Single.

Im April soll mit „Let It All Out“ ein weiterer neuer Song als Single erscheinen, zuvor steht am 28. Februar die Veröffentlichung einer Video-Session im Kalender.

Wer High Fidelity jetzt mal im Rahmen einer eigenen, vollständigen Headliner-Club-Show hören und sehen möchte, hat dazu am Samstag, dem 25. April im LUX in Hannover die Gelegenheit. Als support ist die Tycho Bart Band mit von der Partie. Karten dafür sind bereits im Vorverkauf erhältlich.

Voraussichtlich im Herbst will die Band ihre erste Vinyl-Schallplatte auf den Markt bringen und dieses Projekt wahrscheinlich mit einer Crowdfunding-Kampagne realisieren. Dazwischen wird bestimmt auch noch das eine oder andere live passieren und in die Spur gebracht werden.

Fans und Interessierte dürfen gespannt sein, was sich sonst noch tun wird.


INFO-BOX

Links
externer Link www.highfidelitysongs.com
externer Link www.spider-promotion.de
externer Link www.livingconcerts.de

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Danny ClinchVon der Magie, in einer Band zu spielen
Springsteen in „Ghosts“ von den Anfängen bis heute

25.09.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Danny Clinch

 


, Foto(s): Arne GrosserVierzehn Acts an drei Orten
Musikalisches Programm zum Entdeckertag in Hannover

12.09.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Arne Grosser

 


, Foto(s): Danny ClinchZwölf Songs in fünf Tagen mit der E Street Band
Bruce Springsteen und das neue Album „Letter To You“

11.09.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Danny Clinch

 


, Foto(s): Kulturzentrum Faust/ PressefreigabeDie Verbindung von Literatur und Musik
Flenter und Knop widmen sich Bukowski und Waits

01.09.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Kulturzentrum Faust/ Pressefreigabe

 


, Foto(s): Pressefreigabe/NetinfectEine besondere Anthologie von Robert Plant
Erster Song aus „Digging Deep – Subterranea“ draußen

05.08.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Pressefreigabe/Netinfect

 




Zur Startseite