Bildrechte: Pressefreigabe/NetInfect

Vor ihrem neuen Album "Rehab" und einer großen Europatour: Die Trancecore-Band Eskimo Callboy.

Stilistische Neuerfindung

Eskimo Callboy vor ihrem neuen Werk „Rehab“

26. Oktober 2019, Von: Redaktion, Foto(s): Pressefreigabe/Netinfect

Nennt man es nun Electrocore oder Trancecore – Die aus Castrop-Rauxel stammende Band Eskimo Callboy hat mit ihrem stilistischen Crossover aus Screamo, Metalcore, Pop und Techno in den vergangenen Jahren große Erfolge gefeiert, beim Publikum einen Nerv getroffen und ihre Fanbase stetig vergrößert. Zuweilen gibt es von der Band brachiale Härte, dann wieder für eine breitgefächerte Zuhörerschaft eher zugänglichere, melodiöse Songs und Sounds, ähnlich wie im neuen Song „Prism“ aus dem 1. November erwarteten Album „Rehab“ mit dem die Band im Dezember tourt. In Norddeutschland werden Eskimo Callboy in Bremen und Hamburg auftreten.

Es war augenscheinlich nicht ganz einfach für Eskimo Callboy das neue Album in die Spur zu bringen. Mal eben was im Studio in den Rechner oder auf Band zu knallen, ist ihre Sache nicht. „Wir hatten einige Höhen und Tiefen bei der Aufnahme dieses Albums. Dieses fertigzustellen war wie eine Art Rehabilitation für uns. Das ist der Grund, weshalb wir das Ganze „Rehab“ genannt haben (…)“, so die Band für die es nach eigenen Worten kniffelig gewesen sei, eine einheitliche Richtung zu finden, die zu ihren persönlichen Ansprüchen passe.

Die Erwartungshaltung der Fans dürfte nach den Chart-und Showerfolgen in jüngerer Vergangenheit auch nicht ganz gering sein. Das bis dato letzte Album „The Scene“ stieg immerhin auf Platz sechs der deutschen Charts ein. „Rehab“, das neue Werk, das am 1. November auf den Markt kommt, soll auch eine Weiterentwicklung von Eskimo Callboy dokumentieren. Eine Medieninfo spricht von einem „gewaltigen Schritt nach vorn“, einer „stilistischen Neuerfindung“, textlich, soundtechnisch wie auch visuell.

Der neue Song „Prism“

Das dürfte einige Erwartungen wecken, die im Vorfeld der Veröffentlichung und der anstehenden Konzertreise nicht von allen Fans und Interessierten zur vollen Zufriedenheit erfüllt wurden. Aus den Kommentaren auf YouTube zur aktuellen Video-Veröffentlichung zum Song „Prism“, das einigen offenbar etwas die Härte und Screamo-Anteil fehlen, aber „Prism“ ist auch nur ein Song aus „Rehab“. Direkt zum Video dieses stark mit Pop liebäugelnden Songs geht es über diesen Link.

Die Musiker kommentieren den Song wie folgt: „Die neue Single „Prism“ ist eines unserer Lieblingslieder vom neuen Album „Rehab“. Wir mögen den Song, nicht nur wegen der eingängigen Melodie, sondern auch weil er eine positive Botschaft enthält. Das Lied ist als Ermutigung für all diejenigen gedacht, die nicht das sehen, wozu sie eigentlich in der Lage sind.(…)“

Vom 1. bis zum 21. Dezember gehen Eskimo Callboy auf Europatournee. In Norddeutschland stehen Konzerte am 8. Dezember in den Hamburger Docks und am 14. Dezember im Modernes in Bremen an.


INFO-BOX

Links
externer Link www.eskimocallboy.com www.facebook.com/eskimo...

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Wolf HoffmannMusiktourismus nun auch in den Bergen
„Full Metal Mountain“ vor der Premiere

18.02.2016, Von: Redaktion, Foto(s): Wolf Hoffmann

 


, Foto(s): Straight 8 Customs PhotograhyMetal unter Freunden in Hannover
Five Finger Death Punch und Papa Roach gemeinsam

15.06.2015, Von: Redaktion, Foto(s): Straight 8 Customs Photograhy

 




Zur Startseite