Bildrechte: Tovita Bråthen Razzi

Status Quo um das einzig verbliebene Gründungsmitglied Francis Rossi (ganz links im Bild) legen mit "Backbone" ihr 33.Studioalbum vor und treten Ende Juli im Hamburger Stadtpark auf.

Rock mit Rückrat

Status Quo bringen ihr 33. Studioalbum heraus

19. Juli 2019, Von: Redaktion, Foto(s): Tovita Bråthen Razzi

Vor 50 Jahren entschied sich die Band Status Quo, deren Ursprünge bis ins Jahr 1962 reichen, ihrem bis dato leicht psychedelischem Pop abzuschwören und stattdessen härter, geradliniger und rockiger zu spielen. Ihr berühmter blues-rockiger Boogie-Rock war geboren. Anno 2019, einige Umbesetzungen später, steht die Band um das einzig verbliebene Gründungsmitglied Francis Rossi vor der Veröffentlichung ihres 33.Studioalbums, das mit dem Titel „Backbone“ Anfang September auf den Markt kommt. Den Titelsong gibt es bereits als Musikvideo. In ein paar Tagen werden Status Quo im Hamburger Stadtpark ein Open-Air-Konzert geben.

„Backbone“ ist das erste Status-Quo-Album ohne ihren stilprägenden Rhythmusgitarristen Rick Parfitt, der an Weihnachten 2016 verstarb. Für Parfitt kam der junge Gitarrist Richie Malone in die Band, dessen Spiel und Show große Anerkennung findet. Es soll zwar Zweifler gegeben haben, wie es in einer offiziellen Agentur-Mitteilung heißt, die meinten, ein weiteres Status-Quo-Album könne man nicht machen, die Band verweist aber darauf, dass sie im aktuellen Line-Up über 130 Konzerte gespielt haben und musikalisch wie menschlich gut zusammengewachsen seien.

Elf Songs sind auf dem neuen, dem mittlerweile 33. Status-Quo-Album vertreten. Alle Musiker haben aber Songwriting mitgewirkt, einige Titel stammen aus der jahrzehntelang bewährten Songwriter-Partnerschaft Francis Rossi und Bob Young. Am 6. September soll das Album „Backbone“ (Rückrat) über earMUSIC/Edel in den Handel kommen und gleich am 15. September wird die Band auf dem riesigen „Festival In A Day“ von BBC Radio 2 im Londoner Hyde Park auftreten.

Zum Titelsong des neuen Albums haben Status Quo vor wenigen Tagen ein Musikvideo veröffentlicht. Direkt dorthin gelangt man über diesen Link.

Wie unschwer zu hören ist, ist die Band ihrem gut gelaunten, lockeren und eingängigen Boogie-Rock treu geblieben. Fans in Deutschland können Francis Rossi & Co. in den kommenden Tagen und Wochen bei einigen wenigen, ausgesuchten Sommer-Shows sehen, hören und auch feiern. In Norddeutschland treten Status Quo unter anderem am 25. Juli im Hamburger Stadtpark auf. Karten sind noch im Vorverkauf erhältlich.


INFO-BOX

Links
externer Link www.statusquo.co.uk
externer Link www.facebook.com/StatusQuoOfficial
externer Link www.kb-k.com

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Tina KorhonenVon Rock bis Romantik
Bonnie Tyler mit neuem Programm bald in Hannover

08.05.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Tina Korhonen

 


, Foto(s): Simon Foster„Den Raum lesen und die richtige Wahl treffen“
Pixies mit speziellem Konzert-Konzept in Deutschland

04.04.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Simon Foster

 


, Foto(s): Pressefreigabe/AboutBéliveauMächtig wie ein Berg, tief wie ein See
Drei neue Album-Kritiken heute bei uns

01.06.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Pressefreigabe/AboutBéliveau

 


, Foto(s): Jeff KahraEcht
Jimmy Eat World nach fast 20 Jahren zurück in Hannover

31.05.2018, Von: Lisa Eimermacher, Foto(s): Jeff Kahra

 


, Foto(s): Joseph LlanesZwischen Bon Jovi und Taylor Swift
RSO veröffentlichen „Radio Free America"

04.05.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Joseph Llanes

 




Zur Startseite