Bildrechte: Samantha Lopez

Der irische Sänger Hozier veröffentlicht sein neues Album „Wasteland, Baby!“.

In der Playlist eines Ex-Präsidenten

Hozier kündigt neues Album an

23. Februar 2019, Von: Redaktion, Foto(s): Samantha Lopez

Gleich mit seiner Debütsingle „Take Me to Church“ konnte der irische Singer-Songwriter Hozier im Jahr 2013 für ein Ausrufezeichen sorgen. Der Song, der Kritik an der katholischen Kirche übt und gleichzeitig der Liebe huldigt, landete damals auf den vorderen Platzierungen der internationalen Charts. So erreichte er zum Beispiel hierzulande und in den US-Charts den zweiten Rang. In der Schweiz und Österreich schob er sich sogar auf die Pole Position vor. Dieses Kunststück gelang ihm danach nicht mehr. Doch mit seinem neuen Album „Wasteland, Baby!“ will Hozier wieder die Spitze der Charts anpeilen.

Offiziell startete Hozier seine Karriere im Jahr 2012. Doch schon bevor er auf den großen Bühnen auftauchte, war der Sohn eines Bluesmusiker von Musik umgeben und hatte seine erste Band im Alter von 15 Jahren. Nach seiner schulischen Laufbahn begann er am Trinity College Dublin Musik zu studieren, brach das Studium aber kurze Zeit später wieder ab um seine ersten Demos aufzunehmen.

Im Jahr 2014 kam mit „Hozier“ sein bis dato einziges Studioalben auf den Markt. Danach folgten einige EPs. Zu dieser Kategorie zählt auch seine bisher letzte Veröffentlichung „Nina Cried Power“ aus dem Herbst 2018, die auch in den politischen Kreisen gut ankam.

Seine musikalische Leistung und die prominente Unterstützung von der 79-jährigen Grammy-Gewinnerin Mavis Staples und dem ebenfalls mit einem Grammy ausgezeichneten, legendären Musiker Booker T. Jones führte dazu, das der Titelsong „Nina Cried Power“ auch auf der Playlist der ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama landete.

„Nina Cried Power“ ist auch der erste Titel auf seinem zweiten Studioalbum „Wasteland, Baby!“, das am 1. März auf den Markt kommen soll. Es enthält insgesamt vierzehn Songs, die endlich an die Öffentlichkeit wollen, wie Hozier in seiner offiziellen Pressemitteilung verrät. „Ich habe über ein Jahr lang daran gearbeitet, und es fühlt sich großartig an, meine Taschen nun endlich nach außen zu stülpen – und zu zeigen, woran ich da eigentlich gearbeitet habe.“

Einige seiner neuen Songs haben es ja auch bereits schon an die Öffentlichkeit geschafft. Darunter ist auch „Movement“ , zu dem Hozier vor kurzem ein Live Session Video herausgebracht hat. Seine aktuelle Single hat allein in den letzten zwei Monaten über 20 Millionen Streams verzeichnet. Man kann als davon ausgehen, das auch sein zweites Studioalbum „Wasteland, Baby!“ wieder einige Musikliebhaber überzeugen wird.

Im Herbst diesen Jahres kann man sich auch live von dem irischen Musiker überzeugen lassen. Am 4. September ist Hozier in der Großen Freiheit 36 zu Gast und am 11. September spielt er im Münchener Circus – Krone – Bau. Der Ticketvorverkauf hat bereits angefangen.

Mehr Informationen zu den Konzerten und dem neuen Album gibt es über die Links in der Infobox.


INFO-BOX

Links
externer Link www.hozier.com
externer Link www.facebook.com/hoziermusic

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Promo-/PressefreigabeDer Sound macht den Unterschied
Ex-Hannoveraner U3000 wollen anders klingen

23.07.2014, Von: Redaktion, Foto(s): Promo-/Pressefreigabe

 




Zur Startseite