Bildrechte: Scott Richie

40 Jahre Toto: Der harte Kern von Toto besteht seit längerem oder von Beginn an aus Steve Porcaro, Joseph Williams, Steve Lukather und David Paich

Neue Rhythmusgruppe, selten gespielte Songs

Toto bringen Film und Live-Album heraus

15. Februar 2019, Von: Redaktion, Foto(s): Scott Richie

Anlässlich ihres 40-jährigen Bandjubiläums hatte die berühmte US-Band Toto bereits 2018 eine große Tournee gestartet. Unter dem Motto „40 Trips Around The Sun“ spielte die Band zahlreiche Shows in Nordarmerika und in Europa und hat auch für 2019 noch einige Konzerte im Kalender stehen, darunter fünf Open-Airs in Deutschland. Unter dem Titel „40 Tours Around The Sun“ erscheint Mitte März ein Konzertfilm und ein Live-Album.

Der neue Konzertfilm inklusive Live-Album, der bei der Toto-Show am 18. März 2018 im seinerzeit mit 18.000 Fans besetzten Ziggo Dome in Amsterdam entstanden ist unterscheidet sich in einigen Teilen recht deutlich von dem DVD/CD-Set „Live in Poland“, das anlässlich des 35-jährigen Jubiläums der Band im Jahr 2013 auf den Markt kam.

In den letzten Jahren hat sich einiges getan bei Toto. Der langjährige Schlagzeuger Simon Phillips hatte die Band 2014 verlassen und auch Bassist Nathan East, der auf dem 35th Anniversary Live-Album zusammen mit Phillips die Rhythmusgruppe bildete, war im gleichen Jahr ausgeschieden. Im Anschluss übernahmen am Bass Leland Sklar und am Schlagzeug Keith Carlock, aber auch dieses Gespann war nur verhältnismäßig kurzzeitig bei Toto aktiv. Auf der aktuellen Tour bilden die Groove-Fraktion Schlagzeuger Shannon Forest und Bassist Shem van Schroeck.

Darüber hinaus hatten sich Toto bei ihrer Amsterdam-Show und damit für die bevorstehende Live-Veröffentlichung einige Songs aus ihrem großen Repertoire in ihr Programm genommen, die man in Rubriken „heimliche Highlights“ und „Fan-Favoriten“ verorten kann und zuvor selten bis gar nicht auf Konzerten gespielt wurden.

Zu Live-Raritäten im Toto-Set darf man sicher Titel wie „Lea“ oder „Mushanga“ aus den Spät-Achtziger-Studio-Alben „Fahrenheit“ und „The Seventh One“ zählen, aus dem 1995er-Album „Tambu“ ist etwa „I Will Remember“ dabei. Absolute Toto-Klassiker wie „Africa“, „Rosanna“ oder „Hold The Line“ wurden aber auch nicht ausgelassen.

„40 Tours Around The Sun“ erscheint in verschiedenen DVD-, Blu-ray-, CD-, Vinyl- oder Kombinations-Versionen am 22. März.

In Deutschland werden Toto im kommenden Sommer noch zu fünf Open-Airs zu Gast, darunter am 30. Juni in der Zitadelle in Berlin-Spandau. Weitere Auftritte sind in München (2. Juli), Gelsenkirchen (14. Juli), Füssen (17. Juli) und beim Schloss Salem Open Air (18. Juli) vorgesehen.


INFO-BOX

Links
externer Link www.facebook.com/totoband
externer Link www.totoofficial.com

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Ross HalfinMit typischem Sound und einer Menge Hits
Volbeat spielen Konzert in Hannover

10.12.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Ross Halfin

 


, Foto(s): RBK Entertainment GmbH/ Mary ThammBlues, Folk, Jazz und lebendes Kulturerbe
Katie Melua auf Deutschlandtour im nächsten Jahr

16.11.2019, Von: Redaktion, Foto(s): RBK Entertainment GmbH/ Mary Thamm

 


, Foto(s): Warner Music /PressefreigabeEigenständige Songs oder Iron Maiden Kopie?
British Lion bringt zweites Studioalbum auf den Weg

16.11.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Warner Music /Pressefreigabe

 


, Foto(s): John McMurtie/WMGIron Maiden mit Verstärkung wieder unterwegs
Open-Air-Show im Juni auf der Bremer Bürgerweide

08.11.2019, Von: Redaktion, Foto(s): John McMurtie/WMG

 


Einblicke in Anfänge von Fleetwood Mac
Wiederentdeckte Aufnahmen erstmals auf CD

07.11.2019, Von: Redaktion

 




Zur Startseite