Bildrechte: Pressefreigabe

Kritisieren die Sucht nach Aufmerksamkeit in ihrem neuen Song „Mexican Dress“: Das Alternative-Rock-Duo Blood Red Shoes.

Abhängig von Aufmerksamkeit

Blood Red Shoes mit neuem Album „Get Tragic“

29. September 2018, Von: Lisa Eimermacher/Redaktion, Foto(s): Pressefreigabe/Verstärker

Das britische Rock-Duo The Blood Red Shoes veröffentlicht am 25. Januar ihr kommendes Studioalbum „Get Tragic“. Mit der Single „Mexican Dress“ ist vor Kurzem einer der neuen Songs ins Netz gegangen. Im Februar statten Laura-Mary Carter und Steven Ansell im Zuge ihrer Album-Veröffentlichung auch Deutschland für zwei Termine einen Besuch ab.

„Get Tragic“ ist der Titel des kommenden Albums von Blood Red Shoes und das fünfte Studioalbum der Band. Unter dem Namen Blood Red Shoes machen Sängerin und Gitarristin Laura-Mary Carter und Drummer und Sänger Steven Ansell seit 2004 zusammen Musik. Ihr Musikstil wird als eine Mischung aus Alternative Rock, Garage Rock und Noise Pop mit Punkrock- und Shoegazing-Einflüssen beschrieben. Als Einflüsse nennen sie außerdem Bands wie Sonic Youth, Nirvana, Queens of The Stone Age, Babes in Toyland, Fugazi, Pixies, PJ Harvey und Blur.

Die Band distanziert sich von aktueller englischer Gitarrenmusik und sieht sich selbst als Punkband an, sowohl in Ethos und Attitüde, als auch, was den Musikstil betrifft. In ihren Songs singen sie von Themen wie Wut, Frustration, Langeweile, Verwirrung, Zweifel, Entfremdung, Psychose, Flucht aber auch von der Hoffnung auf Veränderung.

2014 gründeten sie ihr eigenes Label namens Jazz Life, auf dem sie im darauffolgenden Jahr ihre Compilation „Tied at The Wrist: Early Recordings“ herausbrachten. Über dieses Label, sowie über Republic of Music und Rough Trade wird im kommenden Jahr das neue Album „Get Tragic“ veröffentlicht.

Ihre neue Single „Mexican Dress” ist bereits kürzlich erschienen und kann über die bekannten Streamingdienste angehört werden.

„Dieser Song handelt davon, wie sehr sich Leute bemühen, Aufmerksamkeit zu bekommen. Egal, ob online oder im echten Leben – eine kleine Dosis der Bestätigung und das Gefühl, alle Augen seien auf einen gerichtet, sind zum größten Drogenproblem unserer Generation geworden“, erzählt Laura-Mary-Carter.

Um ihr kommendes Album vorzustellen, werden The Blood Red Shoes im Februar einige intime Shows in Europa spielen. Für Deutschland stehen zwei Konzerte in Berlin und Hamburg an, welche allerdings laut Informationen auf der Bandwebsite bereits ausverkauft sind.

INFO-BOX

Links
externer Link www.bloodredshoes.co.uk
externer Link www.facebook.com/bloodredshoes
externer Link www.twitter.com/bloodredshoes

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Michaela WiedholzSong gemeinsam, Tour zusammen
Cadet Carter supporten Dave Hause im Béi Chéz Heinz

01.04.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Michaela Wiedholz

 


, Foto(s): Björn Olsson/Universal MusicDas Gefühl unbegrenzter Möglichkeiten
Little Steven kündigt „Summer Of Sorcery“ an

18.03.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Björn Olsson/Universal Music

 


, Foto(s): Pressefreigabe/VerstärkerDas war es noch nicht
Blood Red Shoes spielen weitere Shows in Deutschland

06.02.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Pressefreigabe/Verstärker

 


, Foto(s): Daniel Alexander HarrisSchluss mit Leiden
Frank Carter & The Rattlesnakes im April im BCH

18.01.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Daniel Alexander Harris

 


, Foto(s): Jörg Kyas100 % Benefiz
Mary´s Forbidden Dreams organisieren „Rock Da Haus“

17.11.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Jörg Kyas

 




Zur Startseite