Bildrechte: Miriam Rosin

"Happy Hardrock": Nach einer furiosen Show 2014 sind The Dirty Denims auch beim sechsten Nitrofest am 31.März 2018 wieder im MusikZentrum dabei.

Harter Vierer

Das Nitrofest steigt in diesem Jahr am Karsamstag

15. März 2018, Von: Redaktion, Foto(s): Miriam Rosin

Eingefleischte Rock´n´Roll- und Hardrock-Fans in und um Hannover haben es auf dem Schirm: Im Monat März ist seit ein paar Jahren im MusikZentrum Hannover immer ein Samstag für das Nitrofest reserviert. In diesem Jahr fällt das musikalisch stets geradlinig und konsequent aufgestellte Indoor-Festival auf den Karsamstag, 31.März. Als Headliner schlagen wieder die Nitrogods auf, die hiesige Szene wird zudem von Volter vertreten und Internationalität bekommt das mittlerweile sechste Nitrofest mit den Bands Dead Lord aus Schweden und The Dirty Denims aus den Niederlanden. Letztere lieferten bereits beim Nitrofest 2014 eine furiose Show ab.

Das Nitrofest ist wohl eine der verlässlichsten Hardrock-und Rock´n´Roll Konzertveranstaltungen überhaupt und hat sich in der hannoverschen Szene fest etabliert. Alljährlich im März treffen sich im MusikZentrum einige Hundert Fans von handgemachtem, hartem und manchmal auch lautem Rock´n´Roll und Hardrock, der meist zum Feiern antreibt und viele Sinne anspricht. Die Stimmung war bislang geprägt von Spaß und guter Laune und so dürfte es auch dieses Jahr wieder sein.

Eine feste Größe im Programm sind die Nitrogods, die im vergangenen Jahr mit ihrem Album „Roadkill BBQ“ ausgiebig durch die Lande tourten und auch den Umstand feiern konnten, mit dieser Platte erstmals in die deutschen Charts gekommen zu sein. Eine inzwischen bekannte Band, die man der Szene um Hannover und Celle zuordnet, sind Volter. Ist die Rede von Volter, sind viele gedanklich schnell bei Motörhead. Das Trio ist laut, hart, schnell und hat schon zahlreiche Club-und Festival-Gigs in der Region gespielt. 2017 hat die Band ihr Debütalbum „Of To War“ veröffentlicht.

Nach furioser Show 2014 wieder mit The Dirty Denims

Für „Happy Hardrock“ stehen The Dirty Denims aus den Niederlanden. Hier mischen sich Hardrock, Rock´n´Roll mit Powerpop und Punk. Das Quartett war bereits 2014 zu Gast beim Nitrofest, das seinerzeit, entgegen der inzwischen festen Gewohnheit, nicht im März sondern Anfang Mai stattfand. Vor fast sechs Jahren hinterließen The Dirty Denims im MusikZentrum mit einer quirligen und energiegeladenen Show einen nachhaltig positiven Eindruck.

Mit Dead Lord ist erstmals eine Band aus Schweden beim Nitrofest dabei. Die Band kommt mit ihrem dritten Album „In Ignorance We Trust“ nach Hannover. Auf Dead Lord darf man sicher gespannt sein, oft kommen gerade aus Schweden besonders talentierte und hochkarätige Bands, wenn es um Rock und Rock´n´Roll geht.

Tickets für das „6th Annual Nitrofest“, wie der offizielle Titel der Show am 31.März ist, sind im Vorverkauf, unter anderem bei eventim.de erhältlich. Zu weiteren Infos zum Nitrofest und den diesjährigen Bands gelangt man über die Links unten in der Infobox.

INFO-BOX

Links
externer Link www.nitrofest.de
externer Link www.nitrogods.de
externer Link www.deadlord.com
externer Link www.thedirtydenims.nl

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Pressefreigabe/VolterHannover-Band kurzfristig in Wacken
Volter sprangen beim Rock-und Metal-Open-Air ein

07.08.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Pressefreigabe/Volter

 


, Foto(s): Lisa EimermacherBis der Hase kommt
Runder Rock´n´Roll beim Nitrofest im MusikZentrum

01.04.2018, Von: Andreas Haug, Foto(s): Lisa Eimermacher

 


, Foto(s): Barbara MürdterEntspannen und Feiern über Ostern
Samstag beim Nitrofest und zurück hier am Dienstag

30.03.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Barbara Mürdter

 


, Foto(s): Doomstar Bookings/PressefreigabeExklusiver Vorabbesuch in Hannover
Schwedische Rockband Dead Lord vor Tour beim Nitrofest

26.03.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Doomstar Bookings/Pressefreigabe

 


, Foto(s): Matteo FabianiEin kleines bisschen Rock’n Roll-Attitüde
Im Interview mit Gerrit Heinemann

08.02.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Matteo Fabiani

 




Zur Startseite