Bildrechte: Promo-/Pressefreigabe

Endlich geschafft: Die Punk-Rock-Allstar-Band Higley lauscht im Studio ihrem ersten Album.

Freundschaften, Essen und starker Kaffee

Allstar-Punk-Rock-Band Higley debütiert

06. März 2017, Von: Redaktion, Foto(s): Promo-/Pressefreigabe

Seit fast zehn Jahren basteln Kevin Carl und Duane Kiener von der Punk-Rock-Band G-Whiz gemeinsam mit Descendants-Drummer und –Songwriter Bill Stevenson an ihrem Bandprojekt Higley sowie den Aufnahmen für ein Album. Es gab zwischenzeitlich immer wieder Rückschläge und die Suche nach geeigneten Mitmusikern war anscheinend auch nicht immer ganz einfach. Nun stehen Higley vor der Veröffentlichung ihres Debütalbums.

Es war ein langer, mitunter steiniger Weg, der jetzt zu einem Ziel führt. Die US-Punk-Rock-Allstar-Band Higley hat sich scheinbar endlich gefunden und die lang andauernden Aufnahmen für ein Album abgeschlossen. Am 28.April soll das selbstbetitelte Debüt in den Handel kommen.

Higley bestehen aus Mitgliedern von Rock, Power-Pop und Punk-Rock und Punk-Pop-Bands wie G-Whiz, Decendents, Pollen und River City High. Im Fall von Decendents-Schlagzeuger Bill Stevenson der im Jahr 2008 ursprünglich von seinem Freund, dem G-Whiz-Gitarristen Kevin Carl in Sachen Gründung eines neuen Bandprojekts kontaktiert wurde, zählen noch Acts wie Black Flag und All zu den Referenzen.

Seit 2008 gab es verschiedene Hochs und Tiefs für die neue Band Higley, zwischenzeitlich wurde das Projekt auf Eis gelegt, nachdem verhältnismäßig schnell erste Songs entstanden waren.

Initiator Kevin Carl blieb aber offensichtlich hartnäckig und belebte Higley ab 2010 neu. Nun engagierte sich Bob Hoag, Schlagzeuger der Band Pollen für das Projekt und spielte einige Songs ein.

Ausdauer

Ein scheinbar zäher Prozess war die Suche nach einem passenden Sänger, der erst 2015 in Person von James Menefee von der Rockband River City High gefunden wurde.

Menefee machte sich alsbald daran, alle bis dato entstandenen Stücke einzusingen, obendrein brachte er zwei eigene Songs mit ein.

Das selbstbetitelte Album „Higley“ wird als Ergebnis von starken Freundschaften der Bandprojektmitglieder und jeder Menge noch stärkerem Kaffee im Studio beschrieben. Ausdauer, Essen und Spaß werden in diesem Zusammenhang ebenfalls angegeben.

„Higley“ soll am 28.April über das Label Dead Serisous im Vertrieb über Soulfood erscheinen. Mit ersten Teasern und Videoclips dürfte in Kürze gerechnet werden, ebenso, wie mit Konzerten, denn Shows von Higley sind derzeit nicht gelistet.

INFO-BOX

Links
externer Link www.facebook.com/higleyrock

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) Versenden Artikel versenden An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Kevin ScanlonErstes neues Album nach zwölf Jahren
Descendents melden sich zurück

09.06.2016, Von: Redaktion, Foto(s): Kevin Scanlon

 


, Foto(s): Maria GraulKampf gegen Gender-Typen in 2D
Against Me! Frontfrau Laura Jane Grace in Videospiel

25.05.2016, Von: Redaktion, Foto(s): Maria Graul

 


, Foto(s): Ralf GieseEigeninitiative in der hannoverschen Rockszene
Musiker-Board-Konzert hatte Premiere im BCH

09.04.2014, Von: Redaktion, Foto(s): Ralf Giese

 


, Foto(s): Promo-/PressefreigabeMehr Vielfalt und Originalität angestrebt
Zur neuen Musikplattform lizzar.com

28.09.2013, Von: Redaktion, Foto(s): Promo-/Pressefreigabe

 


, Foto(s): Promo-/PressefreigabeZehn Jahre „Revolutions Per Minute“
Rise Against feiern Jubiläum mit einem Re-Release

08.04.2013, Von: Redaktion, Foto(s): Promo-/Pressefreigabe

 




Zur Startseite