Bildrechte: Christie Goodwin

Ehrte mit vielköpfiger Band und 22 Songs die Blues-Größen Albert King, B.B.King und Freddie King: Joe Bonamassa.

Eine Hommage an die Blues-Größen King

Joe Bonamassa mit Live-Album aus Los Angeles

03. August 2016, Von: Redaktion, Foto(s): Christie Goodwin

Als hätten sich beinahe unzählige Bands und Einzelkünstler verabredet: Der September 2016 hält –das konnte man bereits in den letzten Tagen und Wochen aufgrund diverser Meldungen merken – zahllose Albumveröffentlichungen bereit. Auch der nimmermüde Blues-Gitarrist Joe Bonamassa will 2016 nicht ohne einen neuen Output verstreichen lassen und bringt ein Live-Album heraus, auf dem er sich Klassikern und unbekannteren Songs der Bluesgrößen Albert King, B.B.King und Freddie King widmet.

2015 war der von vielen hochgeschätzte Blues-Gitarrist Joe Bonamassa im Rahmen seiner „Three Kings Tour“ auch im Greek Theatre in Los Angeles zu Gast. Unterstützt von einer elfköpfigen Band, zu der auch Backgroundsängerinnen und Bläser zählten, spielte Bonamassa ein zweistündiges Konzert, das für das Doppel-Album „Live At The Greek Theatre“ audiovisuell aufgezeichnet wurde. Am 23.September soll dieses Album mit 22 Songs der renommierten Bluesgrößen Albert King, Freddie King und B.B. King als Doppel-CD, Doppel-DVD und 3-LP-Deluxe-Edition in den Handel kommen.

Auf der Setlist fanden sich Songs wie „Born Under A Bad Sign“, „Lonesome Whistle Blues“ oder „Let The Good Times Roll.“ Auch B.B.Kings berühmtes Stück “The Thrill Is Gone” war dabei. Dass B.B. King zwei Monate vor Beginn von Bonamassas „Three Kings Tour“ verstarb hatte für die Konzertreise dann auch eine durchaus wichtige Bedeutung für Joe Bonamassa. „Er war mein Freund und Mentor und ich bin traurig, dass er die Shows nicht miterleben konnte“, wird der Grammy-nominierte Gitarrist zitiert.

Der musikalisch und spieltechnisch sehr versierte Joe Bonamassa ist heutzutage auch eine Inspirationsquelle und Vorbild für zahlreiche aktive Blues-und Rockgitarristen, für die oft auch ein besonderes Interesse im Hinblick auf genutzte Gitarren und Equipment besteht.

Während der Los-Angeles-Show, die auf „Live At The Greek Theatre“ verewigt wurde spielt der Gitarrist verschiedenste Gitarrenmodelle: Vier Gibson ES-Modelle, eine Gibson Les Paul, eine Gibson Flying-V, zwei neue Gibson Custom Shop Modelle und zwei Fender Stratocaster, wie eine Medienmitteilung zu diesen Aufnahmen informiert. Auch eine ursprünglich im Besitz von Freddie King befundene Gitarre, eine 1972er Dan Erlewine Custom Flying V kam zum Einsatz,

Im Verlauf der US-Tournee zu Ehren der Musik von Albert King, B.B. King und Freddie King spielten Joe Bonamassa und seine Band insgesamt 14 Shows in Amphitheatern. Das Konzert im Greek Theatre in Los Angeles bildete den Abschluss der Tour.

INFO-BOX

Links
externer Link www.jbonamassa.com

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Jeff KahraHuldigung der eigenen Helden
Joe Bonamassa mit „British Blues Explosion Live“

27.04.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Jeff Kahra

 


, Foto(s): Promo/HannoverConcertsVor Capitol-Konzert nochmal tief eingetaucht
Zum Album „Integrity Blues“ von Jimmy Eat World

25.04.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Promo/HannoverConcerts

 


, Foto(s): Creek Records/PressefreigabeKlassiker von Dire Straits und Solo-Material
John Illsley mit Band am Freitag in der Blues Garage

13.03.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Creek Records/Pressefreigabe

 


, Foto(s): Pressefreigabe/MiG MusicMatthews Southern Comfort neu formiert
Neues Album und Konzert in der Blues Garage

27.02.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Pressefreigabe/MiG Music

 


, Foto(s): Torsten GadegastVoraussichtlich letztes Album und letzte Tour
Fish kündigt „Weltschmerz“ und Isernhagen-Show an

26.02.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Torsten Gadegast

 




Zur Startseite