Bildrechte: Torsten Gadegast

AnnenMayKantereit spielten im ausverkauften Pavillon in Hannover.

Alltagspoesie konkret erzählt

AnnenMayKantereit im ausverkauften Pavillon Hannover

09. Februar 2016, Von: Andreas Haug, Foto(s): Torsten Gadegast | tipiPICS

Diese junge Band aus Köln ist derzeit in Deutschland ein Phänomen. Noch bevor ihr gefühltes Debütalbum „Alles nix Konkretes“ Mitte März beim Major Universal erscheint, spielen AnnenMayKantereit eine komplett ausverkaufte Deutschland-Tour und dabei zwei Shows im mit 1000 Fans besetzten Pavillon in Hannover. Mehrere Millionen Aufrufe ihrer jeweiligen Musikvideos lassen staunen. Am ersten ihrer zwei Konzertabende in Hannover begeisterte die Band auf bemerkenswert unspektakuläre Weise mit griffigen und packenden Songs zwischen Folk, Pop, Rock und manchmal auch Soul.

AnnenMayKantereit lassen Songs, lassen ihre Musik für sich sprechen. Was sich so banal liest, scheint letztlich ihr Erfolgsgeheimnis zu sein. Hier geht es nicht vordergründig um ein Image, um Zielgruppen-affin gestylete Musiker mit irgendeiner besonderer Attitüde oder gar Allüren, hier geht es schlicht um glaubwürdige eingängige, groovige, mal ein wenig romantisch-verträumte Songs einer glaubwürdigen Band.

Alltagspoesie mit Herz und Niveau, die weder intellektuell verkopft noch derb von der Straße kommt. Sänger Hennig May mit seiner markant rauen Stimme, Gitarrist Christoph Annen, Schlagzeuger Severin Kantereit und Tourbassist Malte Huck sind äußerlich eher unscheinbare Typen, die ohne Rock-und Popstar-mäßige Optik-Standards wie sichtbare Tattoos, Piercings oder besondere Klamotten-Mode auskommen. Die Musiker sind vom äußeren Erscheinungsbild und ihrem Auftreten hier im ausverkauften Pavillon beinahe unverschämt normale Typen, die keiner Szene oder Jugend-Kultur zugerechnet werden können.
Fotostrecke (4 Bilder) -Foto(s): Torsten Gadegast | tipiPICS
Musikalisch agiert die Band außerhalb eng gesteckter Schubladen. AnnenMayKantereit setzen sich dagegen vor den großen Schrank und spielen einfach ihre Musik. Frei heraus, unbekümmert. Musik und Songs die bewegen, berühren aber immer das gewisse Maß an Leichtigkeit haben, ohne platt oder flach zu wirken. Es geht um Liebe, Enttäuschungen, Trennungen, Träume, Wünsche und Beziehungen im Allgemein und Speziellen.

Altbauwohnung, Küche und Balkon

Ganz bodenständig und nachvollziehbar, manchmal fast schon aus der Abteilung: Jung, studentisch, klischeehaft. Da werden Hochbetten und Bilder daneben ins Spiel gebracht, der Wunsch, mit der Liebsten in einer Altbauwohnung mit zwei Zimmern, Bad und Balkon leben zu wollen.

Scheinbar triviale Szenarien, aber doch mit Tiefgang, ohne den Hörer in Anstrengung zu versetzen oder gar herunterzuziehen. Dafür ist die Musik einfach zu frisch und manchmal auch zu fröhlich, der Gesang, die Texte und die Darbietung von Frontmann May zu locker und fernab von Schwerenöterei.

Manchmal ist es die Suche nach dem kleinen Glück, manchmal die Information, dass Sänger Hennig May und Drummer Severin Kantereit in einer WG wohnen und sich 365 Tage im Jahr sehen.

Es ist eine postiv-entspannte, wie lockere Atmosphäre im ausverkauften Pavillon am Raschplatz. Hier und da wippt die Menge und hier und da wird getanzt oder aufmerksam gelauscht. Fans von AnnenMayKantereit hören und/oder mögen wahrscheinlich auch Songs von Rio Reiser, Element Of Crime oder Mumford & Sons. Folk, Pop, Rock, Rock´n´Roll und soulige funky-Jam-Einlagen, AnnenMayKantereit ziehen viele Register, aber womöglich eher unbewusst als bewusst.

Vier junge Normalo-Musiker

Das mag das Geheimnis ihres derzeitigen Erfolges zu sein. Im Pavillon in Hannover ist nach gut 80 Minuten Feierabend. In der Kürze liegt manchmal tatsächlich die Würze und großer Aufwand wurde hier auch nicht betrieben. In der heutigen Zeit fast ungewöhnlich: Was das Publikum in Hannover begeisterte, waren schlicht vier junge Normalo-Musiker, die Songs in den Saal geschickt haben, die angekommen und wohl auch verstanden wurden.

Kein lyrisch-intellektuell verworren undurchsichtiger Stoff, sondern Schnappschüsse direkt, konkret und mitten aus dem Leben. Gute Unterhaltung im guten Einklang zwischen Kopf, Herz und Bauch. Das hat mehr als nur funktioniert. Konkret funktioniert.

INFO-BOX

Links
externer Link www.annenmaykantereit.com

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) Versenden Artikel versenden An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Sabrina Kleinertz

Germaid gewinnt mit „Systemflüchtling“

Ein Rückblick auf den Protestsong-Contest im Pavillon

14.05.2016, Von: Sabrina Kleinertz, Foto(s): Sabrina Kleinertz

 


, Foto(s): Miriam Rosin

Gefühlvolles Chaos

Tina Dico spielte zweieinhalb Stunden in Hannover

29.04.2016, Von: Miriam Rosin, Foto(s): Miriam Rosin

 


, Foto(s): Torsten Gadegast | tipiPICS

Nostalgie mit Herz

Fish im gut gefüllten Pavillon in Hannover

25.04.2016, Von: Andreas Haug, Foto(s): Torsten Gadegast | tipiPICS

 


, Foto(s): Promo-/Pressefreigabe

Neun aus 29

Finalisten des Protestsong-Contest stehen fest

25.04.2016, Von: Redaktion, Foto(s): Promo-/Pressefreigabe

 


, Foto(s): Jürgen Spachmann

Wer hat traurige Augen?

Fish am Sonntag in Hannover - wir verlosen Freikarten

19.04.2016, Von: Redaktion, Foto(s): Jürgen Spachmann

 




Zur Startseite