Bildrechte: Donni Bella Luna

Headliner beim ersten Hamburger I Think I Spider Festival im Gruenspan: The Intersphere.

Netze weiter spinnen

I Think I Spider Festival erstmals auch in Hamburg

16. Oktober 2015, Von: Redaktion, Foto(s): Donni Bella Luna

Was vor ein paar Jahren als Agentur-Festival in Göttingen begann, expandiert in diesem Jahr. Das von der hannoverschen Booking-und Promotion-Agentur Spider Promotion organisierte I Think I Spider Festival findet in diesem Jahr zum dritten Mal in Hannover statt, darüber hinaus hat es schon Konzerte in Nienburg gegeben, zudem begibt man sich nun auch erstmals zum oft benannten „Tor zur Welt“, nach Hamburg. Neben einigen vertrauten Agentur-Bands treten auch lokale Acts und deutschlandweit bekannte Headliner auf, wie etwa The Intersphere.

Die Motivation der Macher, ihre I Think I Spider Festivals auf die Bühnen unterschiedlicher Städte zu bringen liegt darin, sich fernab glitzernder Mega-Veranstaltungen zu positionieren. Dabei ist Spider Promotion die „kulturelle Stärkung der Regionen“ ebenso wichtig wie einer, aus ihrer Sicht, bestehenden „Verödung (insbesondere) der Kleinstädte“ entgegenzuwirken, wie es auf der Agentur-Website heißt. Man will lokale Bands mit einbinden und Newcomer der Musikszene fördern. Bekannt sind die Festivals vor allem für Gitarrenmusik aus dem Indie-und Alternative-Rock-Bereich.

Im Schwerpunkt finden sich in den Programmen der diesjährigen I Think I Spider Festival Bands, die bei der Booking-Agentur unter Vertrag stehen. Langjährig gediente Acts wie Tora Bora Allstars, oder mittlerweile deutschlandweit durchaus populäre Bands wie The Intersphere sind ebenso dabei wie junge Bands wie Failed At Scoring aus Hannover und Neustadt/Rbge. oder Kyles Tolone aus Göttingen.

Am letzten Wochenende bei der Nienburger-Ausgabe des Festivals standen Halfway Decent, DUCS, Failed At Scoring und Jared Cares auf der Bühne des dortigen Kulturwerks.

In Hannover im November im Mephisto oder in der 60er-Jahre-Halle

Am Samstag, den 24.Oktober treten im Göttinger Kulturzentrum Musa Tora Bora Allstars, Blackout Problems, Black As Chalk, The Aqualung und The Secret Sits auf, Hannover steht dann am Freitag, dem 27.November auf dem I Think I Spider-Festival-Plan.

Hier ist erneut das Kulturzentrum Faust Schauplatz, noch nicht sicher ist, ob dort das Mephisto mit einem Fassungsvermögen von rund 200 Besuchern oder die mehr als 650 Personen fassende 60er-Jahre-Halle bespielt wird. Das hänge von der Entwicklung der Vorverkaufszahlen ab, ob man im Mephisto bleibe oder in die größere Halle ziehe, informierte Spider Promotion unlängst.

Für Hannover sind DUCS, Halfway Decent, Finder und Kyles Tolone nominiert.

Am Vortag, Donnerstag, den 26.November erlebt das I Think I Spider Festival seine Premiere in Hamburg. Im dortigen Club Gruenspan sind The Intersphere als Headliner verpflichtet worden, Wilhelm Tell Me sind als Lokalmatadoren im Boot, aus dem Spider-Artist-Roster kommen noch The Aqualung und The Secret Sits dazu.

Für den kompletten Überblick hat die hannoversche Agentur eine separate Festival-Übersichtsseite in ihre Webspräsenz integriert. Dort findet man weitere Detailinfos und Links zu Online-Ticketshops.

INFO-BOX

Links
externer Link www.spider-promotion.de

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) Versenden Artikel versenden An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

Vielleicht zum letzten Mal…

Béi Chéz Heinz sucht Bands für April-Festival

05.12.2016, Von: Redaktion

 


, Foto(s): Domink Kluge

Die bartlosen Drei

Aus der Band Halfway Decent wurde Beardless

03.12.2016, Von: Redaktion, Foto(s): Domink Kluge

 


Reeperbahn Festival in Hamburg gestartet

UNESCO City of Music Hannover präsentiert sich erstmals

22.09.2016, Von: Redaktion

 


, Foto(s): Promo-/Pressefreigabe

Es bleibt hart

Burnout Festival kündigt Bands an

09.09.2016, Von: Redaktion, Foto(s): Promo-/Pressefreigabe

 


, Foto(s): Finn Marx

30 Jahre Café Monopol

„Festivälchen“ mit Szene-Bands in Langenhagen

08.09.2016, Von: Redaktion, Foto(s): Finn Marx

 




Zur Startseite