Gehört und Gesehen - Best of...live

18.01.2007beNuts

beNuts

Best of...live

Wolverine Rec./Soulfood (2007)

Und noch ein Vertreter der aktuellen Ska-Bestof-Live-Alben-Welle. Diesmal von den beNUTS aus Bayern (!), die mit „Best of ...live!“ immerhin knapp 75 Minuten Offbeats präsentieren.

Zwölf Jahre hat die Band um die Ska-„Legenden“ Daniel Mauss (Ex-Braces) und Pedro Steffen (Ex-Skaos) schon auf dem Buckel. 400 Konzerte wurden gespielt, in Europa, in Russland, sogar in Japan. Das muss natürlich musikalisch verarbeitet werden: Songs wie „Japanese Rudeboy“ oder „Russia“ sprechen von einer gewissen Weltoffenheit. Titel wie „Everybody´s Ska“, „Common Rude Boy“ oder „Skaska City“ gehören bei einer richtigen Skaband wohl offenbar einfach dazu. „Masturbation“ oder „Perverted Grandpa“ sind dann wohl aber typisch beNUTS.

Aufgenommen wurden die 19 Songs der Platte im oberbayrischen Murnau. Der Sound ist durchweg klar genug, leider kommen die Reaktionen des Publikums viel zu leise rüber. Was vielleicht auch daran liegt, dass das Publikum sich insgesamt sehr zurückhält. Die Band jedoch zieht ihr Ding durch, rockt sich nahezu nahtlos von Song zu Song. Immer wieder kommen folkloristische Elemente dazu, die Bläser kredenzen Melodiebögen, die sofort ins Ohr gehen. Ein wenig befremdlich ist, dass der Sänger der Münchener Band auf einem Konzert in Oberbayern Englisch spricht. Aber so ist das halt bei Engländern.

Für Fans von Offbeats bieten die beNUTS sowohl genug Rudeness als auch Abwechslung. Aber auch alle anderen sollten sich diesen Namen merken und die Konzerttermine im Auge behalten.

www.benuts.de
www.wolverine-records.de


Paul Schüler
()
© Copyright: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos + Nutzungsbedingungen im Impressum
Zur Übersicht Zur Startseite