Gehört und Gesehen

10.08.2017Alice Cooper

Alice Cooper

Paranormal

earMusic (2017, 2CD)

Einer der maßgeblichen Mitbegründer des Rock´n´Roll-Theater-Show-Entertainments legt mit „Paranormal“ ein neues Album vor. Alice Cooper, der in seinen Song-Geschichten und Show gern mit ein bisschen Grusel und Horror spielt, ist bereits seit den 1960er-Jahren aktiv und tourt seit nunmehr 33 Jahren solo. Für manche eine Kultfigur des weltweiten Rock´n´Roll-Zirkus unterstreicht er auf seinem neuen Album, dass er einerseits in der Tradition verhaftet ist, andererseits nichts von Spaß und Spielfreude eingebüßt hat. weiterlesen
8 / 10 Pkt.


10.08.20173rd Grade Burn

3rd Grade Burn

Welcome To My Wasteland

7hard/membran entertainment group (2017, CD)

Ein heftiges Paket aus Groove-Metal mit Hardcore-Einflüssen liefert das Escheder-Trio 3rd Grade Burn mit ihrem ersten professionell produzierten Studioalbum „Welcome To My Wasteland“. Inspiriert vom Nu-Metal der späten 90er Jahre, präsentiert die Band um Sänger und Gitarrist Daniel Stallauke, Bassist Falk Thiedemann und Drummer Gregor Heise ein Gewitter aus dynamisch-groovigem Metal mit rollenden Rhythmen, schnörkellosen Shouts und donnerndem Bass. weiterlesen
7 / 10 Pkt.


10.08.2017Ember Sea

Ember Sea

How To Tame A Heart

7hard (2017, CD)

Entspannt abtauchen kann man mit dem aktuellen Album der hannoverschen Melodic Metal-Band Ember Sea, die bereits seit 2012 an ihrem Stil feilt und schon mit Szenegrößen wie Unzucht auf der Bühne stand. Nun bringen die fünf Musiker mit ihrem neuen Album „How To Tame A Heart“ ein klassisches Melodic Metal-Erlebnis heraus, das auch Genre-Anfängern einen guten Einstieg in die Szene bietet. weiterlesen
6 / 10 Pkt.


10.08.2017Deamon´s Child

Deamon´s Child

Live im LUX

Zygmatron Productions (2017, CD)

Spontane Einfälle sind oft die besten, meinen einige. Sehr spontan entschied sich die hannoversche Stoner-Noise-Doom-Punk-Band Deamon´s Child eine support-Show für die Kanadier von Blood Ceremony Anfang Juni dieses Jahres im Musikklub LUX aufzuzeichnen. Weil das Ergebnis so hörenswert erschien, wurde noch im gleichen Monat ein Live-Album herausgebracht. Sieben Songs über gut 40 Minuten Spieldauer. weiterlesen
9 / 10 Pkt.


08.07.2017Kenny Wayne Shepherd

Kenny Wayne Shepherd

Lay It Down

Provogue/Mascot/Rough Trade (2017, CD)

Für sein neues Studioalbum „Lay It Down“ hat sich der US-amerikanische Blues Rock Musiker selbst ein hohes Ziel gesteckt. Es sollten die „großartigsten Songs seiner Karriere“ auf diesem Album Platz finden, wie eine Medienmitteilung erklärt. Elf Songs haben es auf „Lay It Down“ geschafft, den Titeltrack gibt es gleich zweimal, in einer Akustik-Version und vollverstärkt mit Band. Kenny Wayne Shepherd liefert vielseitig, gekonnt und routiniert ab, viel mehr dann aber auch nicht. weiterlesen
5 / 10 Pkt.


08.07.2017Silverstein

Silverstein

Dead Reflection

Rise Records (2017, CD)

Post-Hardcore oder Postcore steht auf der Visitenkarte der kanadischen Band Silverstein. Da ist man schnell dabei, Eins und Eins zusammenzuzählen und glaubt, ziemlich genau zu wissen und abschätzen zu können, was auf „Dead Reflection“ musikalisch passiert. Wahrscheinlich gibt es fette Gitarrenriffs, mächtige Grooves, Breakdowns, klarer Gesang mit melodischen Ausflügen im Wechsel mit wütendem Geschrei. Im Wesentlichen ist das auch die Basis der Musik von Silverstein. Dass die Kanadier aus der Masse der beinahe unzähligen, oft auch eher durchschnittlichen und vorhersehbaren Genre-Vertreter ihre Köpfe weit nach oben herausstrecken, beweisen sie mit ihren zwölf neuen Songs. weiterlesen
8 / 10 Pkt.


08.07.2017Tigers Jaw

Tigers Jaw

Spin

Black Cement Records/ WEA International/ Warner Music (2017, CD)

Tigers Jaw sind schon längst kein Geheimtipp mehr. Spätestens seit ihrem letzten Album „Charmer“ haben die Indie-Rocker ein breiteres Publikum um ihre Finger gewickelt. Nachdem einige Mitglieder Tigers Jaw aus persönlichen Gründen verließen, haben Brianna Collins und Ben Walsh mit der Unterstützung einiger Freunde die Band am Leben gehalten. „Spin“ heißt das aktuelle, fünfte Studioalbum der Indie-Rock-Band aus Scranton, Pennsylvania. weiterlesen
10 / 10 Pkt.


08.07.2017Rancid

Rancid

Trouble Maker

Epitaph Records (2017, CD)

Rancid machen seit 1991 gemeinsam Musik und gelten seit Jahren als Größe in der Punkrock-Szene. Vor allem mit ihrem Erfolgsalbum „...And Out Come The Wolves“ aus dem Jahr 1995 haben sich die Rebellen aus Kalifornien einen Namen gemacht. Nun haben Tim Armstrong, Lars Frederiksen, Matt Freeman und Branden Steineckert mit ihrem aktuellen, neunten Studioalbum „Trouble Maker“ nachgelegt. weiterlesen
8 / 10 Pkt.


20.06.2017Joe Bonamassa

Joe Bonamassa

Live At Carnegie Hall – An Acoustic Evening

Provogue / Mascot Label Group (2017, 2 CD + 2 DVD)

Joe Bonamassa ist aktuell einer der populärsten Vertreter des Genre Blues. Der US-Gitarrenvirtuose, Sänger und Songschreiber hat den Blues mit seinen vielen Facetten in den letzten Jahren re-vitalisiert und auch jüngeren Leuten, vor allem aktiven Musikern wieder ein Stückchen näher gebracht. Ein bis zwei Album-Veröffentlichungen pro Jahr und stetige Tourneen sind bei Bonamassa die Regel. Aktuell legt der 40-Jährige eine Doppel-Live-CD und Doppel-Live-DVD vor, die zwei Akustik-Konzerte in der New Yorker Carnegie Hall dokumentieren. weiterlesen
8 / 10 Pkt.


20.06.2017Rise Against

Rise Against

Wolves

Virgin Records/Capitol (2017, CD)

Rise Against haben sich politisches und soziales Engagement zur Aufgabe gemacht. Drei Jahre ist es her, dass das letzte Album „The Black Market“ den Musikmarkt aufmischte. Mit ihrem achten Studioalbum „Wolves“ haben die Punkrocker aus Chicago wieder Blut geleckt und ihre Krallen ausgefahren, um jeglichen Ungerechtigkeiten und Intoleranz den Kampf anzusagen. Insgesamt finden sich auf der CD elf Tracks, während es auf Spotify 13 Songs zu hören gibt. weiterlesen
8 / 10 Pkt.


Weitere CD/DVD-Besprechungen