Gehört und Gesehen - Absolutely Live

08.12.2006It´s M.E.

It´s M.E.

Absolutely Live

Eigenproduktion (2003)

Was zeichnet eine gute Coverband aus ? Eine gute Coverband ist in der Regel nicht nur in der Lage, meist kommerziell überaus erfolgreiche Songs technisch gekonnt nachzuspielen, eine gute Coverband muss auch in der Lage sein, ein häufig bunt gemischtes Publikum zu unterhalten und oftmals auch zum Tanzen zu bringen. Da geht machmal flexibles Reagieren auf die spontanen Wünsche der „Kundschaft“ über die eigene Setlist. Das ist häufig ein schwieriges Unterfangen und wer das kann, dem gebührt Respekt.

Eine Coverband muss einen Gastronomiebetrieb oft über Stunden hochhalten. Der Bierkonsum soll angekurbelt werden und erst wenn vor der Bühne mitgesungen und mitgeklatscht wird, sich dazu noch ein breites Grinsen auf dem Gesicht des Wirtes ob des guten Getränke-und Speisenumsatzes einstellt, erst dann ist der Auftritt einer Coverband auch ein erfolgreicher Auftritt. Musikern die häufig covern, sagt man nach, eher Geschäftsleute die professionell Ware (Musikauftritt) gegen Geld abliefern, statt Künstler aus Leidenschaft zu sein. Ein Vorurteil ? Cover-Musiker geben keine Konzerte, Cover-Musiker haben „Jobs“. Noch ein Vorurteil ?

Das Programm des hannoverschen Trios It´s M.E. besteht neben einigen Eigenkompositionen ebenfalls zum größten Teil aus Coversongs. Eigentlich sind It´s M.E. eine Coverband. Eine gute Coverband. Sängerin Martina Maschke, Keyboarder Ecki Hüdepohl und Schlagzeuger Christian Prescher zählen in der hannoverschen Szene nicht nur zu den alten Hasen, wenn´s um die professionelle Umsetzung klassischer Rock, Boogie, Soul und Pop-Klassiker geht, sie gehen dabei auch äußerst versiert zu Werke.

Die vorliegende Live-CD „Absolutely live“ wurde bei einem Gig von It´s M.E. im Februar 2003 im Jazzclub Nienburg von Robby Ballhause aufgenommen, der die Aufnahmen im Anschluss in seinem Land´s End Studio in Hannover editiert und gemastert hat. Ohne große Nachbearbeitungen oder gar Overdubs ist eine hervorragend klingende CD das Ergebnis.

Man hat nahezu das Gefühl, dem Auftritt von It´s M.E. in der ersten Reihe des Clubs beizuwohnen. Alle Achtung, da hat nicht nur Ballhause als Tontechniker ganze Arbeit geleistet sondern auch die Band zeigt, was sie kann. „Kiss“ von Prince in der Besetzung Piano, Schlagzeug und Gesang zählt zu den Höhepunkten was die Originalität des Albums angeht. „Stand by me“ oder „I´m walking” sind oft und gern gehörte Standards vieler Bands. Beatles-Songs wie „Can´t buy me love“ oder „Let it be“ funktionieren gut und auch die geschickt ins Programm eingestreuten Eigenkompositionen von Maschke/Hüdepohl kommen gut rüber und beim Publikum an.

„Absolutely live“ von It´s M.E. ist ein Qualitätsprodukt fast ohne Haken und Ösen. Wer einen Abend mit der Band in einer Kneipe oder auf einem Stadtfest verbracht hat, kann sich die CD als schöne Erinnerung mit nach Hause nehmen und wird dabei nicht enttäuscht.

Worüber man sich lediglich streiten könnte ist, ob „Don´t Stop Me Now“ von Queen in dieser etwas verswingt-verschnörkelten Tanzmusiker- Version hätte sein müssen. Zumindest diese Aufnahme aus Nienburg überzeugt nicht. Wer die Original-Versionen von den Alben „Live Killers“ oder „Jazz“ der großen britischen Band im Ohr hat, wird versucht sein, schnellstens die „Skip“-Taste von Track 4 zu Track 5 zu bemühen.

Ansonsten ist das Album eine runde Sache.

www.eckihuedepohl.de


Andreas Haug
()

Weitere oder ähnliche CD/DVD-Besprechungen:
It´s M.E. - Essence – The Best Of II (2018)
It´s M.E. - Roadmovie (2015)
It´s M.E. - Gentle Lines (2013)
It´s M.E. - Bite Of The Fox (2011)
It´s M.E. - When The Blues Come Over Me...Vol.Two (2009)
It´s M.E. - In A Mellow Mood (2008)
It´s M.E. - Songs In Blue Flat Minor (2007)
It´s M.E. & Band - I Keep My Eyes On You (2006)
It´s M.E. - When The Blues Come Over M.E. Vol.1 (2005)
It´s M.E. - Parisian Waltz (2004)
© Copyright: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos + Nutzungsbedingungen im Impressum
Zur Übersicht Zur Startseite