Gehört und Gesehen - A Steady Drip, Drip, Drip

05.06.2020Sparks

Sparks

A Steady Drip, Drip, Drip

BMG Rights Management (2020, digital)

Seit mittlerweile 38 Jahren steht die US-Band Sparks für eine extrem vielschichtige, originelle und auch eigenwillige Musikmischung, deren kleinster gemeinsamer Nenner Pop ist. Die Sparks um Russell und Ron Mael hatten schon immer einen Hang zur Innovation, komponierten, arrangierten und spielten zeitweise mit experimentellem, avantgardistischem Anstrich. Wenn elektronische Beats und Synthesizer-Klänge dominierten, beeinflussten die Sparks viele prominente Acts des New-Wave-Pop, wie er seit Anfang der 1980er Jahre immer populärer wurde. Das neue Sparks-Album „A Steady Drip, Drip, Drip“ ist in seiner Machart wieder einmal speziell und kein Produkt von der Stange.

Einerseits ist das neue Sparks-Album angenehm ungewöhnlich, progressiv, abwechslungsreich und das absolute Gegenteil von dem, was man unter zeitgemäßem, eingängigem Pop für das Tagesprogramm großer Radiostationen verstehen könnte, anderseits sind die 14 Songs von „A Steady Drip, Drip, Drip“ schlüssig und nachvollziehbar komponiert und für aufgeschlossene, an anspruchsvolle Popmusik gewöhnte Ohren auch stressfrei durchhörbar.

Songs wie der Opener „All That“ oder „Lawnmower“ zeichnen sich vor allem durch ihre Leichtigkeit aus. Letzter sogar durch seine Eingängigkeit.

Dennoch: für Musikfreunde, die es nicht so mit Überraschungen in Songabläufen und gegen-den-Strich-gebürstete Arrangements, Sounds, Rhythmuswechsel und flippig-flotte Hintergrundchor-Arrangements haben, könnte auch dieses Sparks-Album über weite Strecken eine Herausforderung sein.

Was kann man nicht alles aus dem progressiven Art-Pop dieses Albums heraushören: Anleihen aus Musical, Klassik, Schunkel-Volksmusik, Film-Musik, New-Wave, Elektro-Pop, Art-Rock, 60s/70s Pop-Folk. Ein künstlerisch wunderbar selbstbewusstes kreatives Schaffen. Die Brüder Mael haben den Begriff der Kunstfreiheit im Zusammenhang mit Musik hörbar in sich verinnerlicht und sind scheinbar stets ideenreich und unverkrampft in ihrem eigenen Kosmos unterwegs.

Die Sparks öffnen auch mit diesem Album eine große kunterbunte Tüte voller hochindividueller, liebevoll kreierter, oft spannender Musikstücke. Jedes für sich ein Unikat. Das Gegenteil von Langeweile und fernab jeglicher Pop-Trends sowieso.

Anmerkung: Das Album ist am 15. Mai 2020 digital erschienen und kommt am 3. Juli als CD, Vinyl-Schallplatte und Musikkassette in den Handel


Andreas Haug
(8 / 10 Pkt.)

Mehr:
www.allsparks.com
© Copyright: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos + Nutzungsbedingungen im Impressum
Zur Übersicht Zur Startseite