Anzeige:

Gehört und Gesehen - Humanist (Self Titled)

24.04.2020Humanist

Humanist

Humanist (Self Titled)

Ignition Records Ltd (2020, CD, LP, digital)

Für sein Debütalbum und gleichnamiges Projekt „Humanist“ hat Rob Marshall, Gitarrist von Exit Calm und Co-Writer von Mark Lanegans “Gargoyle”-Album, ein Aufgebot an bekannten musikalischen Persönlichkeiten zusammengetrommelt. Dave Gahan (Depeche Mode), Mark Lanegan (Queens Of The Stone Age, Screaming Trees), John Robb (The Membranes) und viele mehr haben dem Album ihre Stimmen geliehen. Das Ergebnis ist ein brodelndes Gebräu aus einzigartigen, mysteriösen, teils spukigen Klängen, die auch den Soundtrack von Bands aus den Achtzigern zu einem Thriller hätte bilden können können. Songs, die wie dunkle Nebelwolken vorüber schweben.

Die Inspiration für Humanist bekam Rob Marshall, nachdem er die Dokumentation „The Living Room“ über den englischen Musiker Gavin Clarke sah, der unter anderem auch mit UNKLE zusammen arbeitete und mit dem Marshall einmal einen Manager teilte. Am nächsten Morgen erfuhr Marshall vom plötzlichen Tod Clarkes, was ihn so bewegte, dass er die erste Idee für sein Projekt Humanist schrieb. Es behandelt tiefgründige Themen wie Sterblichkeit, wie wir Bedeutung im Leben finden und die Befreiung des menschlichen Geistes.

Titel wie „English Ghosts“, „Beast of the Nation“, „Mortal Eyes“ spiegel die düstere, mystische Atmosphäre wider. Nicht nur der Titel von „Mortal Eyes“ klingt gruselig. - Wie ein Zauberspruch, der seine Zuhörer in Trance versetzen soll, wiederholt eine dunkle, fast unmenschliche Stimme „Keep going, keep on moving“ in schnellem Tempo.

Rob Marshall hat die Musik selbst geschrieben, eingespielt und produziert. Die Lyrics haben die jeweiligen Sänger selbst beigesteuert – nur die Songtitel waren vorher von Rob Marshall vorgegeben. Humanismus als übergeordnetes Thema: „Eine philosophischer Standpunkt, der sich mit dem Wert und der Würde des Menschen beschäftigt“, sagt Marshall. Es gehe um Hoffnung, Schöpfung vs. Evolution, Himmel vs. Hölle, das Grab vs. ewiges Leben und wie Menschen auf diese Konzepte reagieren.

Mark Lanegan übernimmt bei mehreren Songs den Gesang. Seine rauchige Stimme passt gut zu Stücken wie „Skull“, welcher aber von etwas mehr Abwechslung profitiert hätte.

Weitere Gastsänger*innen sind Joel Cadbury (UNKLE), Ilse Maria, Ron Sexsmith and Jim Jones (The Jim Jones Revue, Thee Hypnotics), Mark Gardener (Ride) und Madman Butterfly.

Besonders eingäng sind „Shock Collar“, auf dem der Depeche-Mode-Sänger Dave Gahan singt, oder „Beast Of The Nation“ mit Mark Lanegan. Andere Songs wie „Ring of Truth“ fallen vielleicht bewusst gewöhnungsbedürftig aus. Featuregast Carl Hancock Rux (David Holmes, Portishead) steuert Sprechgesang bei, der von beunruhigenden wirren Stimmen und Atmen begleitet wird. Das einfühlsame, schleichende „How're You Holding Up“ besticht mit seiner zurückhaltenden Instrumentalisierung und ruhigem Gesang. Der raue Nachfolger „Shoot Kill“ bildet einen angenehmen Kontrast dazu.

Von 2006 bis 2015 war Rob Marshall Gitarrist der englischen Alternative-/Indie-Rockband Exit Calm, die große Support-Shows für zum Beispiel Echo and The Bunnymen spielten. Seine Begeisterung für sein Instrument begann, als er mit elf Jahren Jimi Hendrix im Fernsehen sah und die nächsten fünf Monate sein Essensgeld für eine billige Gitarre zusammensparte. Mit den Platten von Jimi Hendrix, T-Rex, den Stones und den Beach Boys brachte er sich das Spielen selbst bei.

Das Üben hat sich ausgezahlt. Heute ist der Multiinstrumentalist ein versierter Gitarrist, der seinen unverkennbaren Gitarrensound natürlich auch als treibendes Element in sein erstes Solo-Projekt Humanist hat fließen lassen. Ein atmosphärischer Bass („Lie Down“, „Truly Too Late“) erinnert an The Cure und Joy Division .

Die Songs scheinen wie für die Sänger gemacht. Die meisten seiner Wunsch-Sänger für das Album haben Rob Marshall tatsächlich zugesagt. Humanist ist trotz der namhaften Featuregäste eher noch ein Geheimtipp und etwas für Kenner und Liebhaber.


Lisa Eimermacher
(7 / 10 Pkt.)

Mehr:
www.humanistuk.com
www.facebook.com/humanistofficialuk
www.instagram.com/humanistofficial
© Copyright: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos + Nutzungsbedingungen im Impressum
Zur Übersicht Zur Startseite