Gehört und Gesehen - Metal Galaxy

23.10.2019Babymetal

Babymetal

Metal Galaxy

earMusic (2019, CD)

Fünf Jahre sind vergangen, seit die japanische Metalband Babymetal uns ihren Hit „Gimme Chocolate“ präsentierte. Am 11. Oktober veröffentliche die Band um Suzuka Nakamoto und Moa Kikuchi mit „Metal Galaxy“ nun ihr mittlerweile drittes Studioalbum. Das Album spielt im „Babymetal Universum“ und handelt von einer Odyssee, wobei sie jeder Song ihrem gewünschten Ziel etwas näher bringt. Dabei werden sie von Gastkünstlern wie dem Thai Rapper F.HERO unterstützt.

In den 14 Songs des Albums passiert einiges. Harmonische J-Pop-Melodien treffen hier auf vielseitigen und ambitionierten Metal. In Ihrer Heimat Japan schon lange kein Geheimtipp mehr, hat die Band nun in Los Angeles eine eineinhalb Monate dauernde US Tournee gestartet, auf der sie erstmalig ihre riesige japanische Arena Produktion präsentiert. Im Anschluss daran kommen sie auch zu uns nach Europa. In den bisher veröffentlichten Videos „Shanti Shanti Shanti“, „PA PA YA!“ oder „Elevator Girl“ macht die Band eindeutig klar, dass eine Babymetal Liveshow dringend einmal besucht werden sollte.

Zusätzlich zu dem oben erwähnten Rapper F.HERO, sind zudem noch Gastkünstler wie Sänger Joakim Brodén von Sabaton, Alissa White-Gluz von Arch Enemy, die Gitarristen Tim Henson und Scott LePage von Polyphia und der japanische Gitarrist Tak Matsumoto von B’z auf dem Album zu hören. In den drei Jahren seit ihrer letzten Album Veröffentlichung "Metal Resistance" aus 2016, hat die Band zwei Nächte im ausverkauften Tokyo Dome vor insgesamt 110.000 Zuschauern gespielt, die Red Hot Chili Peppers auf ihrer UK / US Tour begleitet und zusätzliche Support Slots bei Metallica in Südkorea und bei Guns N’ Roses in Japan belegt.

Seit Yui Mizuno oder „Yuimetal“, wie sie mit Künstlernamen genannt wird, im Jahre 2018 die Band verlassen hat, sind Suzuka Nakamoto alias „Su-Metal“ und Moa Kikuchi alias „Moametal“ nur noch zu zweit auf ihrer Odyssee die sich Kawaii Metal (Kawaii z.dt. niedlich) nennt. Eine Mischung aus Death-, Black- oder Industrial Metal und japanischen Girlgroup - Pop Melodien aus dem J-Pop.

Babymetal polarisieren und ganz sicher ist das hier vorliegende dritte Studioalbum, wie auch die vorigen, nichts für Jedermann. Musikalisch und qualitativ jedoch sehr hochwertig, sind die beiden japanischen Mädels mit ihrer Begleitband aber genau so sicher ganz weit oben einzuordnen. Wer gerne Mangas guckt und bei der Intro-Melodie von „Dragonball Z“ gerne mitsingt, der kommt hier voll auf seine Kosten.


Heiko Mohr
(8 / 10 Pkt.)

Mehr:
www.babymetal.com
www.facebook.com/BABYMETAL.jp
© Copyright: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos + Nutzungsbedingungen im Impressum
Zur Übersicht Zur Startseite