Gehört und Gesehen - Shehili

23.05.2019Myrath

Myrath

Shehili

earMusic / Edel Germany (2019, CD)

Einen sympathisch frischen und kräftigen Wind in die internationale Progressive-Metal-Szene bringt die tunesische Band Myrath mit ihrem neuen Album „Shehili”. Die fünfköpfige Band vereinigt in den zwölf Songs des Albums orientalisch-folkloristische Klänge mit Pop, Rock und Metal, wie man ihn eher aus der westlichen Welt kennt. Melodisch, hart und fantasievoll. Mit viel Abwechslung und auch der einen oder anderen Überraschung.

Es ist bestimmt nicht einfach, in der heutigen Zeit langjährig an Metal, insbesondere Progressive-Metal-gewöhnte Hörer hinter dem Ofen hervorzulocken. Vieles ist bei vielen Bands seit Jahren vorhersehbar und musikalisch wie textlich beinahe auserzählt. Die tunesische Band Myrath dagegen setzt einige neue Akzente und bringt ihre zwölf neuen Songs mit viel Energie, Einfallsreichtum und Abwechslung auf dieses sehr brillant produziert Album.

Der kulturelle Brückenschlag von nordafrikanischen und arabischen Musikelementen mit den typisch folkloristischen Klängen zu hartem Rock und Metal der westlichen Hemisphäre gelingt auf „Shelili“ elegant und erweitert für aufgeschlossene Hörer merklich den Horizont. Myrath gehen auf handwerklich sehr hohem Niveau mit Ideenreichtum, Spielwitz und Anspruch zu Werke. Zudem komponiert, arrangiert und spielt die Band ihre Songs mit sehr viel Ästhetik und Liebe zum Detail.

Bindeglied zwischen den musikalischen Kulturen sind teils sehr eingängige, melodische Refrains, die die Songs so richtig rund machen. Äußerst beeindruckend in Szene gesetzt hatten Myrath bereits vor der Veröffentlichung von „Shehili“ ihre Album-Songs „Dance“ und „No Holding Back“ mit jeweils äußerst mitreißenden, über weite Strecken schier atemberaubenden, inhaltlich zusammenhängenden Fantasy-Story-Videos.

Im Kampf Gut gegen Böse treten die Myrath-Musiker als Avatare gegen einen gewissen Sultan Omar und sein Gefolge an: Bassist Anis als „The Warrior“, Schlagzeuger Morgan als „The Sailor“, Sänger Zaher als „The Prince“, Gitarrist Malek als „Master Of Smoke“ und Keyboarder Elyes als „The Magician“.

Eingebunden in diese Fantasy-Story werden Myrath mit „Shehili“ zu einem Gesamtkunstwerk. Die Song/Video-Trilogie wurde jüngst mit einem Live-Performance-Video zum Song „Born To Survive“ vervollständigt. Hier begeistern Myrath rund 7000 Fans im altehrwürdigen Amphitheater in Karthago.

Nach gut der Hälfte des Albums, entstehen hier und da auch mal Längen. Den einen oder anderen Song könnte man sich da mit etwas Fantasie vielleicht sogar als multikulturell ausgerichteten Siegertitel eines Eurovision Song Contests in etwas fernerer Zukunft vorstellen.

Insgesamt ist „Shehili“ ein großartiges Werk einer Band, die künstlerisch sehr viel auf den Zettel bringt und nicht nur zu überzeugen, sondern mit einigen Songs auch regelrecht zu faszinieren weiß.


Andreas Haug
(9 / 10 Pkt.)

Mehr:
www.myrath.com
© Copyright: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos + Nutzungsbedingungen im Impressum
Zur Übersicht Zur Startseite