Gehört und Gesehen - Men´s Business

12.05.2018The Esprits

The Esprits

Men´s Business

Foxground / Believe digital/ Soulfood (2018, digital)

Die 2012 gegründete Band The Esprits sieht sich in erster Linie als Live-Act. Ihre Freude auf der Bühne zu stehen, scheint sich auch auf das Publikum zu übertragen. Mit ihrer Mischung aus Rock, Pop und Punk haben The Esprits schon einige Konzerte vor vollem Haus gespielt, unter anderem auch zweimal im LUX. Am 18. Mai erscheint nun mit „Men´s Business“ ihr zweites Studioalbum für das die Band mit engen Verbindungen in die Hannover-Szene, wie schon bei ihrem ersten Album, den Produzenten Arne Neurand mit an Bord geholt hat. Dieser hat unter anderem auch mit Bands wie Revolverheld und Guano Apes gearbeitet.

The Esprits sind Till an der Gitarre, Mr. Big Oh am Bass, AL am Schlagzeug und Roman als Sänger, der ebenfalls Gitarre spielt. Von der Besetzung her könnte man sie also als typische Rockband bezeichnen. Doch The Esprits möchten sich nicht in diese Schublade stecken lassen. Ihr Anspruch ist es „ Geschichten zu erzählen“ und wichtige gesellschaftliche Themen anzusprechen, wie ihr Sänger Roman in der Pressemitteilung verrät: „Es gibt viel Mist da draußen. Aber es gibt auch viel in der Welt, über das man sprechen kann.“ Das soll aber „weder mit Stinke- noch mit erhobenem Zeigefinger, sondern vor allem mit einer Zutat: einer geballten Portion Spaß“ geschehen.

Auch auf ihrem neuen Album „Men´s Business“ wollen sie diesem Anspruch gerecht werden. Es enthält insgesamt zwölf Titel und gleich der erste Track „Waste“ geht mit seinen brachialen Gitarren und schepperndem Schlagzeug gut nach vorne los. Ein potenzieller Radio-Hit ist das etwas sanftere „Want You", das ein bisschen an Fury in the Slaughterhouse erinnert. „April“ hingegen ist ein moderner Rock`n`Roll Song mit Spaß- und Mittanzfaktor.

Der Titeltrack „Men´s Business“ ist ein typischer Indie-Rock Song, der auf Konzerten das Publikum bestimmt zum Pogen bringen wird. „Dance With A Stranger“ kommt eher gesellschaftskritischer daher. In ihm lassen sich The Esprits über die Umgang mit sozialen Netzwerken aus. Dennoch lädt der Song zum Tanzen. Der ruhigste Titel der ganzen Platte ist „Been A Long Time“, der ebenfalls wie „Want You“ ein typischer Radio-Titel ist. Den Abschluss bildet „Let Go“, der das Album genauso rockig ausklingen lässt, wie es angefangen hat.

Mit „Men´s Business“ legen The Esprits ein gut produziertes und abwechslungsreiches Rockalbum vor, nicht mehr und nicht weniger. Gerade bei Live-Konzerten werden die Titel ihr volles Potenzial ausschöpfen können und das Publikum zum Rocken bringen. Und genau damit hätten The Esprits ihr selbst gestecktes Ziel erreicht.

Stephan Meßmann



(7 / 10 Pkt.)

Mehr:
www.theesprits.com
© Copyright: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos + Nutzungsbedingungen im Impressum
Zur Übersicht Zur Startseite