Gehört und Gesehen - Wolves

20.06.2017Rise Against

Rise Against

Wolves

Virgin Records/Capitol (2017, CD)

Rise Against haben sich politisches und soziales Engagement zur Aufgabe gemacht. Drei Jahre ist es her, dass das letzte Album „The Black Market“ den Musikmarkt aufmischte. Mit ihrem achten Studioalbum „Wolves“ haben die Punkrocker aus Chicago wieder Blut geleckt und ihre Krallen ausgefahren, um jeglichen Ungerechtigkeiten und Intoleranz den Kampf anzusagen. Insgesamt finden sich auf der CD elf Tracks, während es auf Spotify 13 Songs zu hören gibt.

„Auf viele Weisen sind Rise Against-Konzerte ein sicherer Ort für unsere Fans“, erklärt Sänger Tim Mcllrath. „Aber ich habe erkannt, dass ich nicht nur sichere Räume schaffen will, ich will auch gefährliche, wo aber Frauenhass und Ausländerfeindlichkeit nicht existieren können. Ich will Räume schaffen, wo solche Meinungen keine Luft zum Überleben haben, wo diese Art von Ideen erstickt wird. Bei ‚Wolves‘ geht es nicht darum, sichere Orte zu erschaffen, es geht darum, einen Raum zu erschaffen, wo es für Ungerechtigkeit gefährlich wird.“

So sind Songs wie „How Many Walls“ und „Bullshit“ deutliche und bissige Seitenhiebe auf das aktuelle politische Klima und seine Akteure. Vor allem mit der ersten Single „The Violence“ wird auf die zunehmende Anzahl von Gewalt und Kriegen in der Welt aufmerksam gemacht und appelliert, die Augen nicht davor zu verschließen.

Auch musikalisch lassen sich Rise Against nicht von dem bewährten Pfad abbringen. Die eingängigen Melodien und mitreißenden Refrains werden live bestimmt genauso gut funktionieren wie die der Vorgängeralben. Stücke wie „Far From Perfect“ und „Mourning In America“ stechen besonders hervor.


Lisa Eimermacher
(8 / 10 Pkt.)

Mehr:
www.riseagainst.com
www.facebook.com/riseagainst
www.instagram.com/riseagainst

Weitere oder ähnliche CD/DVD-Besprechungen:
Rise Against - The Black Market (2014)
© Copyright: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos + Nutzungsbedingungen im Impressum
Zur Übersicht Zur Startseite