Gehört und Gesehen - Soulfire

22.05.2017Little Steven & The Disciples Of Soul

Little Steven & The Disciples Of Soul

Soulfire

Cool / Big Machine / UMe (2017, CD)

Es ist eine faustdicke Überraschung: Nach fast zwei Jahrzehnten meldet sich Steve van Zandt a.k.a. Little Steven mit einem Soloalbum zurück für das er relativ kurzfristig eine neue Großband-Besetzung von The Diciples Of Soul neu formiert hat. „Soulfire“ enthält zwölf Neuaufnahmen ausgewählter Songs im Spannungsfeld von Soul, Rock, Rock´n´Roll und Blues. Songs aus dem großen Katalog des Gitarristen, Sängers, Songschreibers, Arrangeurs und Produzenten, den ein Großteil der internationalen Rockszene in erster Linie als Gitarrist der legendären E-Street-Band von Bruce Springsteen kennen dürfte.

Er habe „ein bisschen Schuldgefühle“ gehabt, weil er den Künstler Little Steven so vernachlässigt hatte, wird Steve van Zandt zum Album „Soulfire“ zitiert. Zu Beginn und Mitte der Achtziger hatte Little Steven mit seiner Band The Disciples Of Soul einige Solo-Alben veröffentlicht und tourte damit auch in Europa verhältnismäßig erfolgreich, war auch in Deutschland zu Gast, unter anderem bei mehreren Rockpalast-Festivals.

Viele Jahre lagen Little Steven & Disciples Of Soul auf Eis, van Zandt ist seit Ende der 1990er-Jahre vorwiegend als Gitarrist von Bruce Springsteens seinerzeit wiederformieren E-Street Band im Studio auf Welttourneen anzutreffen, deren Mitglied er bereits in der Zeit von 1975 bis zu seinem vorübergehenden Ausstieg 1984 war. Steve van Zandt ist in seiner Karriere aber keineswegs eine Art Sideman eines großen Rockstars, sondern als Songwriter, Produzent und Arrangeur für viele Acts erfolgreich tätig. Es dürfte kaum eine Übertreibung sein, dass van Zandt als Freund und musikalisch-künstlerisch enger Partner von Bruce Springsteen maßgeblich auch zu dessen Erfolg beigetragen hat.

Im Herbst 2016 gab es die Einladung eines Freundes, der sich eine Show von Little Steven auf dem Londoner Bluesfest wünschte. Steve van Zandt stellte ein Programm und eine Band zusammen, man probte rund 22 Songs, flog über den großen Teich und spielte die Show. Augenscheinlich hatten Little Steven & The Disciples Of Soul wieder ein gewisses Kribbeln verspürt und so entschied man sich kurzfristig, das Album „Soulfire“ einzuspielen. Lediglich sechs Wochen soll die Produktion inklusive Aufnahmen und Mix gedauert haben.

Songmaterial aus dem großen Fundus von Little Steven stand genug zur Verfügung: Songs, die Steve van Zandt schon in den Siebzigern für drei Alben von Southside Johnny & The Asbery Dukes geschrieben hatte, zum Teil gemeinsam mit Springsteen oder Mitte der Achtziger gemeinsam mit Steve Jordan für eine Produktion von Jimmy Barnes oder etwa für Gary U.S. Bonds.

„Soulfire“ könnte von den Arrangements und vom Sound auch eine lupenreine The-E-Street-Band Platte zu Zeiten von „The River“ sein, die auch nahtlos dort anknüpft, wo Little Steven & The Disciples Of Soul 1982 mit ihrer ersten LP „Men Without Woman“ gestartet waren. Bei jenem Album bestanden The Disciples Of Soul im Übrigen weitestgehend aus E-Street-Band-Musikern.

Soul-, Rock-, Rock´n´Roll und Blues in Großbesetzung, das ist „Soulfire“. Soul und Soul-Rock treffen auf US-amerikanischen Singer-/Songwriter- Gitarren-Rock´n´Roll. Die Basis bilden Gitarren, Bass, Schlagzeug und Keyboards, kraftvoll und sehr geschmackvoll gewürzt wird die Musik mit Bläsersatz, Background-Chor und Percussion. Das klingt frisch und motiviert und ist obendrein erstklassig produziert.

Langjährige Little-Steven-Fans dürften ihre wahre Freude mit diesem überraschenden und sehr gelungenen Solo-Comeback haben. Ist man beim letzten Song, dem auf diesem Album großartig in Szene gesetzten „Ride The Night Away“ angekommen, mögen sich einige zurückversetzt fühlen in ihre jungen, vielleicht wilden Jahre, als man den unbändigen Willen spürte, aus dem Alltag auszubrechen und gleichzeitig aufzubrechen. Mit seiner oder seinem Liebsten oder auch allein im Auto. Irgendwo hin, wo vielleicht Träume in Erfüllung gehen.


Andreas Haug
(9 / 10 Pkt.)

Mehr:
www.littlesteven.com
© Copyright: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos + Nutzungsbedingungen im Impressum
Zur Übersicht Zur Startseite