Gehört und Gesehen - Thieves Of Rock

30.09.2016Sweet Pain

Sweet Pain

Thieves Of Rock

Artist Station (2016, CD)

Die Band Sweet Pain sorgte bereits in den 1990er-Jahren in Hannover und Umgebung positiv für Furore. Satter Riff-Hard-Rock mit bluesigem Anstrich für Freunde von Bands wie AC/DC oder Rose Tattoo, das war bei Sweet Pain Programm und ist es heute wieder. Nach ihrer Auflösung um die Jahrtausendwende meldete sich die Band im letzten Jahr neu aufgestellt zurück. Einige Live-Shows wurden absolviert, darunter ein viel beachteter Gig als support von Thomsen im MusikZentrum. Jetzt, im September liegt mit „Thieves Of Rock“ ein neues Studioalbum vor.

14 Songs hat die Band um Sänger Frank Hartmann, Gitarrist Steven Hänisch, Schlagzeuger Chris Meyer, Bassist Matthias Müller und Gitarrist Robert Tallarek auf diese Platte gebracht und dürfte alle Anhänger von handgemachtem erdigen Riff-Rock zufrieden stellen oder gar begeistern, je nachdem, wie verwurzelt man in diesem Genre ist.

Die Musiker sind alles erfahrene Hasen in der Musikszene, spielten auch nach dem damaligen Split von Sweet Pain in verschiedenen namhaften Bands und sind dort mitunter auch heute noch aktiv. Sänger Frank Hartmann kennt man auch als Frontmann von Twizted Toyz, Gitarrist Steven Hänisch von Carlini und Sugaplumfairy, Drummer Chris Meyer von unter anderem Blackstage und Cindy Marlow.

Auf „Thieves Of Rock“ liefern Sweet Pain schnurgerade gespielten Riff-Rock, überwiegend im mittleren Tempo gehalten, ideal zum Kopfnicken und dabei Bier trinken. Frei von neuen Entwicklungen oder Veränderungen, sondern ganz auf klassische Art und Weise. Transparent, erdig, gut abgehangen und frei von Schnörkeln. Die Rhythmusgruppe spielt wie ein Uhrwerk, die Gitarrenriffs sitzen, die Soli sorgen für kräftige Würze und der Gesang kommt mit Leidenschaft und Inbrunst direkt aus Leib und Seele.

Insofern alles auf dem Punkt, alles okay, alles vertraut und bekannt. Eine verlässliche Band, die zuverlässig abliefert, ohne allerdings besondere Spitzen oder Akzente zu setzen. „Thieves Of Rock“ ist –um einen sportlichen Vergleich zu bemühen- eher ein gut eingeteilter Langstreckenlauf als ein wilder Sprint.

Am 14.Oktober 2016 stellen Sweet Pain ihr neues Album im Rahmen eines Konzertes in Hannover im MusikZentrum vor. Auch dort wird man auf die CD zugreifen können.


Andreas Haug
(6 / 10 Pkt.)

Mehr:
www.sweet-pain.jimdo.com

Weitere oder ähnliche CD/DVD-Besprechungen:
Sweet Pain - If Licks could kill (1997)
Sweet Pain - Sick 'n' Thirsty (1996)
© Copyright: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos + Nutzungsbedingungen im Impressum
Zur Übersicht Zur Startseite