Gehört und Gesehen - Spackos Forever

29.07.2016Schmutzki

Schmutzki

Spackos Forever

Four Music (2016, CD)

Schmutzki polarisieren. Das zeigt auch der Titel ihrer neuesten Platte „Spackos Forever“. Während die einen die Band voller Passion abfeiern, können andere absolut gar nichts mit der Band aus Stuttgart anfangen.

Letzteren ist auch gleich der Opener gewidmet: In „Hey Haters“ geben Schmutzki ein klares Statement: Die Hater werden weiter hassen, das Leben ist und bleibt eine Baustelle und was immer auch kommt, Freunde halten zusammen.

Schmutzki leben die Punkattitüde: Alles egal, Hauptsache wir haben Spaß! Da kann man „die Welt vor lauter Träumen“ schon mal aus den Augen verlieren („Lauter Traeumen“), was aber nicht schlimm ist, denn Schmutzki „lieben dieses Leben und dieses Chaos“ („Baustelle“). Dass sich das auch auf ihre Fans überträgt, ist nicht weiter verwunderlich.

Musikalisch spielen sich Schmutzki durch Punk, Indie und Rock, die rund 14 Songs machen Spaß. Tracks wie der Titelsong warten mit starken und mitgrölwürdigen Refrains auf, die Tracks sind tanzbar und schreien nahezu nach einem kühlen Bier in der einen und dem besten Freund in der anderen Hand. Bei so viel Spaß bleibt am Ende auch nur noch eines zu sagen: „Spackos Forever!“


Hanna Rühaak
(8 / 10 Pkt.)

Mehr:
www.facebook.com/schmutzki
© Copyright: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos + Nutzungsbedingungen im Impressum
Zur Übersicht Zur Startseite