Gehört und Gesehen - Wir sind Alle

04.09.2015Rauschenberger

Rauschenberger

Wir sind Alle

GoodNews Records (2015)

Selbst ist die Band, selbst ist der Künstler. Die Band Rauschenberger aus Hannover legt mit „Wir sind Alle“ ihr drittes Album vor. Dabei haben die Musiker die komplette Kontrolle über Songwriting, Produktion und Artwork behalten, nicht mit Partnern gearbeitet, sondern sich für ein eigenes Label entschieden. Das Ergebnis kann sich hören lassen.

Ihrem Musikstil, anspruchsvolle Pop-Musik mit deutschen Texten, sind Rauschenberger treu geblieben. Songs und Themen mitten aus dem Leben und der Gedankenwelt von Menschen in den Dreißigern zünden hier und kommen auf den Punkt.

Rauschenberger war noch nie eine Band, die Trends hinterhergelaufen ist, mit diesem Album untermauern die Musiker ihren Status als gestandene, profilierte Künstler, die ein unglaublich gutes Händchen für Songtexte, vorzügliches Songwriting und absolut fesselnde Melodien haben. So manches auf dieser Platte hat Ohrwurmcharakter, riecht und schmeckt nach Hit.

Für den ein oder anderen mögen Songs wie die Single „Erster Tag“, in dessen Videoclip kein Geringerer als Schauspieler-Legende Rolf Zacher die tragende Rolle spielt, recht ungewöhnlich sein. Ist das jetzt Schunkel-Pop, der sich den Hitradio-Stationen anbiedern will?

Auch bei anderen Songs hat man den Eindruck, die Band sieht sich jetzt und zukünftig in einem größeren Pop-Umfeld mit einem großen Publikum, das in Hannover etwa gern die großen Radio-Festivals auf der Expo-Plaza besucht und weniger auf Open-Airs mit alternativem Flair abhängt.

Etwas näher an diesem –nennen wir es mal Mainstream- und Radio-Pop- Umfeld sind Rauschenberger mit der aktuellen Produktion dran, schließlich teilte man des Öfteren die Bühne mit Acts wie Revolverheld oder Johannes Oerding und das sind nun nicht die schlechtesten Referenzen.

„Wir sind Alle“ ist eine modern und frisch produzierte Platte, vom Sound etwas voluminöser aufgezogen, was der Musik gut steht. Einige Songs sind vorzüglich tanzbar oder eigenen sich für eine längere Autofahrt.

Der größte Pluspunkt ist, dass Rauschenberger hier nicht was zurechtproduziert haben, um nachzuahmen und zu gefallen, auch wenn die Band anderseits nicht gerade aneckt.

Die Band um Sänger Daniel Rauschenberger überzeugt mit Songs voller Substanz, Songs die von Herzen kommen und die die Künstler sympathisch nahbar und glaubwürdig herüber kommen lassen. Ob nun Mainstream, Indie oder irgendetwas anderes, ist gar nicht relevant. Gute Band, gute Musik. Fertig.


Andreas Haug
(8 / 10 Pkt.)

Mehr:
www.rauschenberger-musik.de

Weitere oder ähnliche CD/DVD-Besprechungen:
Rauschenberger - Alles fließt (2012)
Rauschenberger - Von Wegen und Welten (2009)
© Copyright: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos + Nutzungsbedingungen im Impressum
Zur Übersicht Zur Startseite