Gehört und Gesehen - The Best Of: 1992-2003

29.05.2015Mike Oldfield

Mike Oldfield

The Best Of: 1992-2003

Warner (2015)

Eine Best-of-Kompilation voller Songs von Mike Oldfield aus seiner Zeit bei Warner zwischen 1992 und 2003 ist auf dem Markt. Die zwei CDs umfassende Sammlung beinhaltet 31 Stücke des britischen Multi-Instrumentalisten, Komponisten und Texters. Dabei handelt es sich um Single-Versionen, Edits und Remixe von Oldfields Mischung aus Progressive Rock, elektronischen und klassischen Elementen.

Auf der ersten CD ist ein Querschnitt durch die Schaffenszeit von Mike Oldfield zu hören, während er bei Warner unter Vertrag stand. Aus den acht Alben „Tubular Bells II“ (1992), „The Songs Of Distant Earth“ (1994), „Voyager“ (1996), „Tubular Bells III“ (1998), „Guitars“ (1999), „The Millennium Bell“ (1999), „Tr3s Lunas“ (2002) und „Tubular Bells 2003“ (2003) haben es 18 Stücke auf den ersten Teil der Doppel-CD geschafft.

Die zweite CD umfasst 13 Remixe und B-Seiten, die so zuvor noch nicht zu hören waren. Vor allem die Remixe entfremden die Original-Versionen allerdings so stark, dass fraglich sein dürfte, ob eingefleischte Fans des Briten sich damit noch anfreunden können. Vielen dürfte es so vorkommen, als ob ihnen nur eine eigentlich völlig kontextlose CD unter dem Gütesiegel und Etikett „Mike Oldfriend“ untergejubelt werden soll, weil sich dies gut verkauft.

Natürlich sind gerade die wenig veränderten Stücke der ersten CD hörenswert. Bekannt geworden ist Mike Oldfield jedoch vor allem vor seiner Zeit bei Warner. Mit seinem Debütalbum „Tubular Bells“ war er beispielsweise ganze 247 Wochen lang in den britischen Albumcharts vertreten. Man kann es als Pech für den Käufer der Kompilation ansehen, dass diese Erfolge nicht in die Zeit zwischen 1992 und 2003 gefallen sind.

Andererseits wünscht man sich von einer Best-Of-Veröffentlichung doch, dass tatsächlich ein Abbild der besten Werke geschaffen wird. Eine Beschränkung auf die mittlere Phase der Karriere macht wenig Sinn und führt eben dazu, dass einige Best-Of-Stücke keine Berücksichtigung finden. Der Versuch dies mit angesammelten Remixen zu kompensieren, macht die Sache nicht besser.


David Neumeier
(6 / 10 Pkt.)

Mehr:
www.mikeoldfieldofficial.com

Weitere oder ähnliche CD/DVD-Besprechungen:
Mike Oldfield - Man On The Rocks (2014)
Mike Oldfield - Two Sides - The Very Best Of (2012)
© Copyright: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos + Nutzungsbedingungen im Impressum
Zur Übersicht Zur Startseite