Gehört und Gesehen - Peace In Our Time

17.04.2015Good Riddance

Good Riddance

Peace In Our Time

Fat Wreck Chords (2015, CD)

Acht Jahre musste sich die Punkrock-Welt in Geduld üben, doch jetzt meldet sich die US-amerikanische Band Good Riddance rund um Frontmann Russ Rankin mit ihrem neuen Album „Peace In Our Time“ zurück – und das stark wie eh und je.

Und dabei waren die Gründe für die Abstinenz weniger spektakulär, die Bandmitglieder seien einfach mit ihren nicht-musikalischen Karrieren und Familien beschäftigt gewesen, wie Russ Rankin erklärt. Doch ihre Songs zu spielen, hätten Good Riddance vermisst. Daraus folgt schließlich die logische Konsequenz, ein neues Album aufzunehmen. Welcome „Peace In Our Time“!

In ordentlicher Punk-Manier sind die Song recht kurz gehalten, die meisten Vertreter auf dem Album knacken nicht einmal die Zwei-Minuten-Grenze. Demzufolge ist das Album nach nicht einmal ganz 24 Minuten auch schon wieder vorbei.

Aber in diesen Minuten gibt es einen ordentlichen Knall, mit eingängigen Melodien, die sofort ins Ohr gehen – es wurde sich auf´s Wesentliche konzentriert, ohne um den heißen Brei herumzusingen, in einer Mischung aus klassischem Punk, Hardcore-Einflüssen und melodischem Punkrock ganz im Stil von den Urvätern Bad Religion. Und dabei haben Songs wie „Take It To Heart“ und "Washed Away" wahren Hit-Charakter.

Eines kann man unumstritten sagen: Auch nach 29 Jahren haben es Good Riddance immer noch drauf (die Auflösung 2007 und Neugründung in 2012 mal dahingestellt) und zeigen auf „Peace In Our Time“, das Oldschool Punkrock noch lange nicht tot ist!


Hanna Rühaak
(8 / 10 Pkt.)

Mehr:
www.grpunk.com
© Copyright: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos + Nutzungsbedingungen im Impressum
Zur Übersicht Zur Startseite