Gehört und Gesehen - Tortuga

27.03.2015Kneeless Moose

Kneeless Moose

Tortuga

Timezone Records (2015, CD)

Nach ihrem Debüt „Soultravel“ steht die Osnabrücker/Hannoveraner Band Kneeless Moose mit ihrem zweiten Werk „Tortuga“ in den Startlöchern. Die knielosen Elche zeigen sich wie auf dem Vorgänger im groovige Bluesrockgewand der alten Schule und wissen mit kleinen Spielereien zu begeistern.

Wenn man sich die neue Kneeless Moose-Platte so anhört, ist es schwer vorstellbar, dass man es hier mit einer Band zu tun hat, die nicht aus den 60er/70er Jahren stammt – dafür sind die Bandmitglieder wohl noch etwas zu jung.

Dennoch warten Kneeless Moose mit feinstem Bluesrock auf, gespickt von Stoner- und Grunge-Elementen, verfeinert mit psychedelischen Gitarrensoli. Schon der Opener „Good Old Times“ zeigt wohin die Reise geht, mal im vollen Galopp, mal gezügelt, aber immer mit viel Groove. Der Abschluss des 14 Song starken Albums krönt im Zwölfminüter „Lainy´s Dreams“.

Schon das Debütalbum „Soultravel“ wurde von unserem Autoren als stark befunden und mit „Tortuga“ schießen Kneeless Moose einen würdigen Nachfolger hinterher. Denn auf ihrem neuen Werk schafft es das Trio, für eine gute Stunde in eine alte Ära zu entführen.


Hanna Rühaak
(8 / 10 Pkt.)

Mehr:
www.kneelessmoose.de

Weitere oder ähnliche CD/DVD-Besprechungen:
Kneeless Moose - Soultravel (2011)
© Copyright: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos + Nutzungsbedingungen im Impressum
Zur Übersicht Zur Startseite