Gehört und Gesehen - Caution

13.03.2015Cholane

Cholane

Caution

Yellow Snake Records (2015, CD)

Cholane aus Hannover, die Älteren werden sich erinnern, werden vor allem mit der hiesigen Rockszene der 1990er-Jahre in Verbindung gebracht. Läden wie der Flohcircus oder das Booster, damals beides Treffpunkte von Rockfans, die es gern erdig, geradeaus und ein wenig härter wollten, waren für Cholane regelmäßige Spielstätten. Die Ursprünge der Band reichen sogar bis in die Achtziger zurück. In den letzten Jahren ein wenig aus dem Fokus geraten, existiert die Band in ihrer aktuellen Besetzung seit 2011. Im Januar dieses Jahres hat die Hard´n´Heavy-Rockband ihr neues Album „Caution“ veröffentlicht.

Wir haben es hier keinesfalls mit einer in die Jahre gekommenen Hannover-Freizeit-Mucker-Truppe zu tun, die im Geist früherer Jahrzehnte verwurzelt, „eben nochmal“ eine CD aufnehmen wollte. Hier sind langjährige Könner mit durchaus prominenten Referenzen am Werk. Sänger, Gitarrist und Bandgründer Jürgen Wulfes war unter anderem bei Acts wie Moon Doc oder Thomsen aktiv, Gitarrist Kai Steffen ebenfalls bei Thomsen und der teilweise international erfolgreichen Band Sargant Fury. Zur seit 2011 bestehenden aktuellen Besetzung gehören noch Bassist Niels Sörenhagen und Schlagzeuger Daniel Knop.

Cholane machen das, was sie gut und überzeugend können: Handgemachten Hard´n´Heavyrock im Stil der 1990er-Jahre. Geradeaus, technisch auf hohem Niveau und mit griffigen, kompakten Songs.

Eine Rockband alter Schule, die sich mit „Caution“ nicht um moderne Entwicklungen oder Trends schert, sondern konsequent in alter Tradition unterwegs ist. Das ist musikalisch verlässlich, klingt so ähnlich wie vor 20 oder mehr Jahren. Man kann das durchaus als ein wenig angestaubt empfinden, die Leidenschaft und der Biss mit der die Band auf diesem Album jedoch am Werk ist, vermitteln dann aber auch eine gewisse Frische.

In einer Zeit, wo man aufgrund vieler Musikfarben und den unterschiedlichsten Spielarten von Rock, Hardrock oder auch Metal schonmal die Orientierung verlieren kann, bieten Cholane handfest Bewährtes, in Anca Graterol´s Frida Park Studio so aufgenommen und abgemischt, wie es sich für eine professionelle Platte dieser Stilrichtung gehört.

Fans von Bands wie Van Halen oder artverwandten Acts dürfte sich hier der ein oder andere Leckerbissen erschließen, darüber hinaus ist Cholane großer Respekt für ihr neues Album zu zollen.


Andreas Haug
(6 / 10 Pkt.)

Mehr:
www.cholane.de

Weitere oder ähnliche CD/DVD-Besprechungen:
Cholane - Black Box (1997)
© Copyright: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos + Nutzungsbedingungen im Impressum
Zur Übersicht Zur Startseite