Gehört und Gesehen - F.E.A.R.

09.01.2015Papa Roach

Papa Roach

F.E.A.R.

Eleven Seven Music (2015, CD)

In den 90er Jahren galten Papa Roach neben Bands wie KoRn, Limp Bizkit und Linkin Park als Pioniere des Nu Metal und auch auf ihrem neuen Album „F.E.A.R.“ bleiben sich die US-Amerikaner ihrem Stil treu. Und das macht auch nur Sinn, denn es scheint, als gäbe es eine Rückkehr des Nu Metal, denn immer mehr Bands bedienen sich wieder Elementen dieses Genre. Höchste Zeit also auch für Papa Roach, ein neues Album an den Start zu bringen.

Manchmal ist Angst der beste Antrieb: Sie treibt einen ins Unbekannte, schärft die Sinne und erinnert daran, dass man lebendig ist. Daran dachten auch die US-Rocker Papa Roach, als sie ihr mittlerweile achtes Studioalbum aufnahmen, das auf den Namen „F.E.A.R.“ getauft wurde. Der Titel „F.E.A.R.“ steht allerdings nicht nur für „fear“ - also das englische Wort für „Angst“ - sondern für „Face Everything And Rise“.

Papa Roach schrieben 2000 Bandgeschichte, als ihr Song „Last Resort“ veröffentlicht wurde, der auch über die Genregrenzen hinaus bekannt wurde. So ein Erfolg hat allerdings nicht nur positive Seiten, denn auf einen Song reduziert zu werden, ist nicht unbedingt ein Geschenk. Doch Papa Roach gelang es, nicht als „One Hit-Wonder“ abgestempelt zu werden; gewannen zahlreiche Musikpreise, bekamen Auszeichnungen für Plattenverkäufe und verkauften weltweit mehrere Millionen Alben.

Seit 2000 veröffentlicht das Quartett regelmäßig Alben, bis auf ein Album kontinuierlich im zwei Jahres-Rhythmus. Das letzte Album „The Connection“ erschien 2012 – Zeit also, für das nächste Werk. „Wir haben das Studio mit buchstäblich leeren Händen betreten“, erzählt Gitarrist Jerry. „Irgendwie war es ein beängstigendes Gefühl, weil es so neu für uns war. Aber auf der anderen Seite war es auch eine sehr befreiende Sache.“

Doch das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen: Es gibt zwar keine Überraschungen, aber Papa Roach liefern auf „F.E.A.R.“ eine solide Leistung ab und werden ihre Fans sicher nicht enttäuschen.


Hanna Rühaak
(7 / 10 Pkt.)

Mehr:
www.paparoach.com
© Copyright: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos + Nutzungsbedingungen im Impressum
Zur Übersicht Zur Startseite