Gehört und Gesehen - Live At The Rainbow ´74

19.09.2014Queen

Queen

Live At The Rainbow ´74

Virgin/Universal Music (2014)

Der Backkatalog von Queen und alles was sonst noch so zu verwenden war, wurde in den vergangenen drei Jahren mit Veröffentlichungen recht ergiebig ausgewertet. Nun also wieder eine Live-Platte. Gab es da von Queen nicht schon einige? Ja, gab es, allerdings keine mit Konzertmitschnitten aus der frühen Phase der Band Anfang/Mitte der Siebziger.

1974: Queen waren noch nicht die große Nummer im Musikgeschäft, in jenem Jahr jedoch sollte sich einiges tun. Mit „Queen II“ und „Sheer Heart Attack“ inklusive der Hitsingles „Seven Seas Of Rhye“ respektive „Killer Queen“ kamen zwei Alben auf den Markt, die Band tourte ausgiebig.

Gleich dreimal traten Freddie Mercury, Brian May, John Deacon und Roger Taylor damals im Rainbow Theatre in London auf. Die Mitschnitte zweier Konzerte sind auf diese Doppel-CD-gebannt worden.

Im März 1974 war die Band gerade mit ihrem zweiten Album „Queen II“ auf Tour und so finden sich auf der Setlist ausschließlich Songs der ersten beiden Platten, wie „Keep Yourself Alive“, „Liar“, „Son And Daughter“, „Father To Son“, „White Queen“ oder „Ogre Battle“. Auch einige Rock´n´ Roll-Klassiker-Cover in den Zugaben wie „Jailhouse Rock“ oder „Be Bop A Lula“ sind dabei.

Die damals noch junge Band wirkt unheimlich dynamisch und spielfreudig. Es ist noch nicht die Zeit der Großarenen-und Stadion-Sounds. Man spielt in einem Londoner Theater, die Band rockt frisch und unverbraucht und das Ganze ist in sehr ordentlicher Tonqualität neu gemastert auf CD gebracht worden. Es kursierten aus jener Zeit zwar schon früher Live-Bootlegs von Queen, „Live At The Rainbow ´74“ enthält dagegen bislang noch unveröffentlichtes Material.

Bemerkenswert, welche Energie und welche kompositorische Klasse schon die Songs der ersten beiden Queen Alben aus 1973 und 1974 hatten, die aber teilweise unter sehr suboptimaler Produktionsqualität litten. Besonders „Queen II“ wirkt überproduziert, stellenweise intransparent und dumpf vom Klang. Dagegen sind die Live-Versionen auf „Live At The Rainbow ´74“ knackig und sehr gut aufbereitet. Speziell auch die Songs von „Queen II“ vermögen auf dieser Live-Platte mitzureißen.

Im November 1974 befanden sich Queen auf ihrer „Sheer Heart Attack Tour“, der Titel ihres damals ganz neuen dritten Albums mit Songs wie „Now I´m Here“, „Killer Queen“, „Stone Cold Crazy“ oder „Lap Of The Gods“, die teilweise vollständig oder in Medley-Form in das Programm eingebunden wurden. Man merkt beim Hören von CD 2 an den Publikumsreaktionen, dass seinerzeit nur wenige das ganz neue Material kannten.

CD2 geht im Großen und Ganzen in Ordnung, massive Veränderungen gegenüber der Frühjahrshow 1974 hatte es bei Queen nicht gegeben. Allerdings wirkt die Band bei ihrem März 1974 – Konzert auf CD 1 fast noch ein wenig kraftvoller, auch die Soundqualität ist bei vielen Songs besser als auf CD 2. Bemerkenswert das im Retro-Style gehaltene Artwork und das Booklet mit sehr raren, frühen Fotos der Band.

Eine lohnenswerte Platte und das genaue Gegenteil von einer Verlegenheitsveröffentlichung. Auch für Queen-Fans, die bislang meinten, alles Wichtige von der Band in vielen Versionen zu haben, wahrscheinlich eine echte Bereicherung.


Andreas Haug
(8 / 10 Pkt.)

Mehr:
www.queenonline.com

Weitere oder ähnliche CD/DVD-Besprechungen:
Queen - On Air – The Complete BBC Sessions (2016)
Queen - A Night At The Odeon (2015)
Queen - Hungarian Rhapsody - Live in Budapest (2012)
Queen - Days Of Our Lives (2011)
Queen - Live At Wembley Stadium - 25th Anniversary Edition (2011)
Queen - Innuendo (Re-Issue 2011) (2011)
Queen - Singles Collection Vol.3 (2010)
The High Queens - The Urban Songbook (2010)
Queen + Paul Rodgers - Live In Ukraine (DVD/2CD) (2009)
Queen + Paul Rodgers - The Cosmos Rocks (2008)
The High Queens - Ten Knives (0)
© Copyright: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos + Nutzungsbedingungen im Impressum
Zur Übersicht Zur Startseite