Gehört und Gesehen - Wir alle sind ATOA

29.08.2014ATOA

ATOA

Wir alle sind ATOA

ATOA / F&M Feral Media (2014)

ATOA tauchen momentan gefühlt an jeder Ecke auf – vielleicht auch, weil der etwas ungewöhnliche Bandname ins Auge sticht. Gibt man „ATOA“ bei Google ein, um zu schauen, was es mit dem Namen überhaupt auf sich hat, erscheint unter den ersten Links gleich ein Interview, in dem ATOA als Backstreet Boys des Hardcore betitelt werden – und diese Aussage stammt von der Band selbst. Das macht doch sympathisch und schreit nach mehr!

Wer die Band noch nicht kennt: ATOA ist eine deutsche Metalcoreband aus Düsseldorf und mit „Wir alle sind ATOA“ steht der Fünfer mit ihrem neuesten Output in den Startlöchern. Obwohl es mittlerweile viele gute deutsche Bands gibt, die in ihrer Muttersprache singen, zieht sich ein kleiner Teil des Magens immer noch zusammen, wenn es im Vorfeld heißt, dass eine Band mit deutschen Lyrics unterwegs ist.

Aber: Bei ATOA kann aufgeatmet werden! Nicht nur musikalisch sind die Jungs ein Ohrenschmaus, auch lyrisch läuft alles in geregelten Bahnen – da ist nichts peinlich und man merkt, dass viel Herz und Hirn in den Songs steckt.

Mit „Wir alle sind ATOA“ haben ATOA eine starke EP vorgelegt, auf die hoffentlich in naher Zukunft ein Album folgt.


Hanna Rühaak
(9 / 10 Pkt.)

Mehr:
www.atoaofficial.de
© Copyright: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos + Nutzungsbedingungen im Impressum
Zur Übersicht Zur Startseite