Gehört und Gesehen - From Parts Unknown

11.07.2014Every Time I Die

Every Time I Die

From Parts Unknown

Epitaph (2014, CD)

Frontmann Keith Buckley hat es im Vorfeld bereits angedroht: „Anstatt Lieder zu machen, bei denen die Kids komplett mitsingen können, wollten wir Musik machen, die sie verängstigt“. Nun, ob dies in Zeiten von maskierten und verkleideten Musikern à la Ghost, Slipknot und Marilyn Manson überhaupt noch möglich ist, ist fraglich. Und auch lyrisch sowie musikalisch hat man schließlich schon alles irgendwie schon einmal gehört.

Nichtdestotrotz könnten zartbesaitete „Kids“ ihre Probleme bekommen, wenn sie das mittlerweile siebte Studioalbum der Band aus Buffalo hören, das teils durch für´s allgemeine Musikkonsumierer-Ohr verstörende Klangwände bereithält.

Auf „From Parts Unknown“ hat kein geringerer als Converge-Gitarrist Kurt Ballou seine Finger mit im Spiel und so lässt sich wohl auch erklären, warum einem die ohnehin nicht sanften Klänge auf dem neusten Werk noch härter ins Gesicht preschen, schließlich wirkt sich die Arbeit des Produzenten meist nicht gerade dezent auf den Sound aus. Und wer Converge kennt, der weiß: Es geht laut, peitschend und brachial zu.

So auch auf „From Parts Of Unknown“, denn – vermutlich (auch) dank Ballou – auf dem Album geht es hoch her: Wilde, schwindel-erregend schnelle Melodien treffen auf die charakterstarke Stimme Buckleys, die mal clean, mal shoutend, mal gewollt schief klingt.

Zugegeben, Every Time I Die waren schon immer für ihre harte Gangart und ein Songwriting bekannt, in das man sich erst einmal reinfuchsen muss, weil es so wirkt, als würden die Musiker versuchen, ihren Instrumenten möglichst laut und schrammelnd alles abzuverlangen. Aber Every Time I Die wissen, was sie tun und haben bei der Wahl des Produzenten ein sehr gutes Händchen bewiesen.

"Mit Kurt zu arbeiten war im besten Sinne stressig. Etwa so, als wenn dein Vater zum ersten Mal vorbeikommt, um dich Baseball spielen zu sehen und du ihn nur stolz machen willst", so Frontmann Keith Buckley. Und das wird Every Time I Die vermutlich auch gelungen sein.


Hanna Rühaak
(8 / 10 Pkt.)

Mehr:
www.everytimeidie.net

Weitere oder ähnliche CD/DVD-Besprechungen:
Every Time I Die - Ex Lives (2012)
© Copyright: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos + Nutzungsbedingungen im Impressum
Zur Übersicht Zur Startseite