Gehört und Gesehen - Unplugged: The Complete 1991 and 2001 Sessions

16.05.2014R.E.M.

R.E.M.

Unplugged: The Complete 1991 and 2001 Sessions

Rhino Records / Warner Music Entertainment (2014, 2CD)

Ab 1989/1990 herum kamen Akustik-Auftritte von Rockbands groß in Mode, nicht zuletzt durch die Reihe „MTV unplugged“. Bands, die man sonst vollverstärkt von großen Bühnen kannte, machten es sich Barhockern im Teppich-Kerzenlicht-Ambiente von kleineren Locations oder einem Fernsehstudio bequem und spielten ihre Songs in speziell arrangierten Akustik-Versionen. Statt Schlagzeug wurden dezente Percussions eingesetzt, überall Akustikgitarren, Akustik-Bässe, mal eine Mandonline, ein Geige ein zartes Klavier und die Künstler nah am Publikum.

Solche Konzepte hatten noch Anfang und Mitte der Neunziger einen ganz besonderen Reiz und auch später noch wurden von MTV solche „Unplugged-Gigs“ realisiert und ausgestrahlt.

Die Alternative Rockband R.E.M., spätestens seit ihrem Hit „Losing My Religion“ absolute Superstars, traten gleich zweimal als Headliner des MTV-unplugged-Formats auf, im Jahr 1991, als ihr damaliges Album „Out Of Time“ gerade aktuell und der Renner war, zudem im Jahr 2001, als ihr Album „Reveal“ im Mittelpunkt des Auftritts stand.

Beide R.E.M. Konzerte waren bislang nicht im Audio-Format erhältlich, jetzt, im Mai 2014 kommt eine Doppel-CD mit den vollständigen Shows in den Handel. Obendrauf gibt es noch Songs aus jenen Sessions, die seinerzeit nicht gesendet wurden.

R.E.M. um den charismatischen Sänger und Frontmann Michael Stipe haben zahlreiche intensive und textlich anspruchsvolle Alternative-Songs geschrieben und viele folgende Bands und Solo-Künstler in puncto Songwriting und Arrangement beeinflusst. Speziell in diesem hier vorliegenden Akustik-Gewand zeigen sich die Folk-Pop und Singer-/Songwriter-Wurzeln der Band.

Das Material ist über weite Strecken gut durchhörbar, die meist balladesken, sensibel interpretierten Songs eignen sich zum Zuhören, Entspannen und Träumen. Wer bislang kein Fan von R.E.M. war und sich nicht hundertprozentig auf die Band einlassen konnte, wird auch zukünftig nicht vor Begeisterung an die Decke springen, die Doppel-CD hat auf Grund des dezenten Musizierens auch ihre Längen.

Für Fans der Band auf jeden Fall eine feine Zusammenstellung aus dem Archiv und Freunde von akustischem Singer-/Songwriter-Folk-Pop mit leichtem Alternative-Einschlag dürfte das Doppel-Album ebenfalls erfreuen.


Andreas Haug
(7 / 10 Pkt.)

Mehr:
www.remhq.com
© Copyright: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos + Nutzungsbedingungen im Impressum
Zur Übersicht Zur Startseite