Gehört und Gesehen - Ab hier kann ich allein

18.04.2014Vait

Vait

Ab hier kann ich allein

F.a.M.E. Artist Recordings (2014, CD)

Bis zu ihrem zweiten Studioalbum scheinen Vait genug Unterstützung bekommen zu haben, sodass sie von nun an alleine durch die große, weite Welt stolzieren können. Doch wer kommt schon wirklich alleine zurecht? Auf „Ab hier kann ich allein“ beschäftigen sich die Band aus Bad Aibling mit der Einsamkeit und dem Alleinsein. In 14 Songs befinden sich Vait zwischen Rockmusik und Denkertum.

Die große Stärke von Vait sind die tiefsinnigen, charmanten Texte, die durchaus des Öfteren zum Schmunzeln oder aber zum ernsthaften Nachdenken bringen. Ihre Themenwahl ist vielfältig, im Song „Ist das noch Kunst“ singen sie beispielsweise über das Musikbusiness, in „Der kleine Punk“ darüber, den kleinen Rebellen seiner Jugend nicht mehr immer so klar und deutlich in sich wiederzufinden, jetzt, da man erwachsen ist.

Mit dem in der Presseinfo angekündigten Punk hat das Quartett eher weniger zu tun, vielmehr findet sie sich im Indie Rock wieder, mit eingängigen Melodien, die für die breite Masse interessant sein dürften.

„Ab hier kann ich allein“ ist das zweite Studioalbum der Band aus Bad Aibling, Gitarrist Benedikt Dorn hat die Platte in Eigenregie produziert und mit Hilfe von einigen Gastmusikern wie den Mitglieder von LaBrassBand, der Stefan Dettl Band sowie Multi-Instrumentalist Martin Kälberer aufgenommen.

Ob Punk oder nicht, sympathisch sind die vier Jungs und ihre Musik allemal und mit Songs wie „Parkbank“ erschaffen sie große und vor allem tiergründige Hits, die zum Nachdenken anregen.

Neben Clubshows und einigen Festivals spielen Vait außerdem auch Wohnzimmerkonzerte, für die man sich anmelden kann und die kostenlos sind. Bestimmt eine gute Idee, für eine der anstehenden, warmen Sommernächte!


Hanna Rühaak
(8 / 10 Pkt.)

Mehr:
www.vaitmusik.de
© Copyright: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos + Nutzungsbedingungen im Impressum
Zur Übersicht Zur Startseite