Gehört und Gesehen - Calling The Choir

21.03.2014Grailknights

Grailknights

Calling The Choir

Intono Records (2014, CD)

Der Kampf um den heiligen Gral geht in die nächste Runde! Mit ihrem „Superherometal“ nehmen die Grailknights auf ihrem neusten Werk „Calling The Choir“ erneut den Kampf mit Bösewicht Dr. Skull auf, der wie die fünf Ritter ganz wild auf den Kelch ist, der ewige Trunkenheit verspricht. Mit ihren Shows bieten die Hannoveraner nicht nur etwas für die Augen, sondern auch reichlich für die Ohren.

Sich das neue Album der Grailknight zu kaufen, lohnt sich schon alleine des Artworks wegen. Während einem die Ritter auf dem Cover im Comcistil ihre Entschlossenheit, den heilige Gral den Klauen ihres Erzfeindes Dr. Skull zu entreißen, nahezu entgegenschreien, ziert dieser die CD.

In elf Songs und einem Bonustrack frönt die hannoversche Kultband ihrem sogenannten „Superherometal“ und erneut liefern sich die Grailknights einen Kampf gegen den Bösewicht Dr. Skull – denn Aufgabe der Ritter ist es, den heiligen Gral zu beschützen. Dieser verspricht demjenigen, der aus ihm trinkt, das Glück, für den Rest seines Lebens betrunken zu sein.

Dieser Kampf gegen Dr. Skull ist natürlich nicht einfach – und deswegen holen sich die fünf Ritter Unterstützung von ihren Fans – dem sogenannten Battlechoir. Denn ein Konzert der Grailknights ist nicht einfach nur ein Konzert: Der Besucher kriegt eine bunte Show geboten und unterstützt sie im Kampf gegen Dr. Skull. Denn die einzige Waffe gegen ihn ist die Musik und diese spielen die Grailknights in unterschiedlichsten Facetten des Metals.

„Dr. Skull unterschreibt Knebelvertrag! Die Grailknights für die nächsten 300 Jahre gebunden!“ hieß es vergangenes Jahr auf der Facebook-Seite der Grailknights, denn für ihr neues Album „Calling The Choir“ haben sich die Hannoveraner einen Plattenvertrag mit dem ebenfalls aus Hannover stammenden Label Intono Records ans Land gezogen.

Auf „Calling The Choir“ überzeugen die Grailknights nicht nur mit ihren Texten gegen Gut und Böse, sondern auch mit aufwendigen Gitarrensoli. Die Metalklänge treffen auf die prägnante Stimme von Sir Optimus Prime und sprühen nur so vor Energie. Mit ihrer neuen Platte sollte es für die Grailknights also kein Problem sein, Dr. Skull zu besiegen.


Hanna Rühaak
(9 / 10 Pkt.)

Mehr:
www.grailknights.de

Weitere oder ähnliche CD/DVD-Besprechungen:
Grailknights - Alliance (2008)
Grailknights - Return To Castle Grailskull (0)
Grailknights - Across The Galaxy (2004)
© Copyright: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos + Nutzungsbedingungen im Impressum
Zur Übersicht Zur Startseite