Gehört und Gesehen - Aventine

04.10.2013Agnes Obel

Agnes Obel

Aventine

Play It Again Sam (2013, CD)

Agnes Obel lädt zum Träumen ein: mit zarten Pianoklängen und einer außergewöhnlichen Stimme verzaubert sie auf ihrem zweiten Album „Aventine“. Ihr Debütalbum „Philharmonics“ erschien 2010 und verkaufte sich 450.000 Mal in Europa, erhielt Platin in Frankreich und Belgien, Gold in den Niederlanden und fünf Mal Platin in ihrer dänischen Heimat. Mit 12 Songs soll die Erfolgsgeschichte nun mit Album Nummer zwei fortgesetzt werden.

Agnes Obel wurde 1980 in Kopenhagen geborden, lebt aber seit 2006 in Berlin. Das Klavierspielen erlernte sie in ihrer Familie bereits in jungen Jahren, spielte in einer Schulband und gründete eine Girlband mit ihren Freundinnen. Mit Elton Theander musizierte sie in einer Band namens Sohio, bis sie sich schließlich ihrer Solokarriere widmete.

Ihr Lied „Just So“ wurde 2009 für einen Werbespot der Deutschen Telekom verwendet und wurde so der erste Erfolg der 32-Jährigen. Ihre zweite Single aus dem Album „Philharmonics“ konnte zwar nicht ganz an den Erfolg anknüpfen, fand aber beispielsweise in der Ärzte-Serie „Grey´s Anatomy“ Beachtung.

Nun veröffentlicht Agnes Obel ihr zweites Werk „Aventine“, das zwischen Januar und Mai diesen Jahres in den Berliner Chalk Wood Studios aufgenommen wurde. Alle Songs hat sie selbst geschrieben, arrangiert und produziert.

Größere Beachtung auf diesem Album haben Cello und andere Saiteninstrumente gefunden: „Als ich mit `Philharmonics`auf Tour war, hatte ich schon die Idee zu diesen Aufnahmen; ich wollte die Möglichkeiten von Cello und Saiteninstrumenten weiter erforschen“, so Agnes Obel über „Aventine“. Die Songs wurden alle in einem kleinen Raum aufgenommen – so wirken Gesang und Piano sehr nah.

Die Dynamik der Songs auf „Aventine“ variiert, schafft so bezaubernde Klanglandschaften und konnte nur mit wenigen Instrumenten hervorgebracht werden. Agnes Obel gehört wohl zu den Künstlerinnen, von denen man viel und Großes erwarten darf.


Hanna Rühaak
(9 / 10 Pkt.)

Mehr:
www.agnesobel.com
© Copyright: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos + Nutzungsbedingungen im Impressum
Zur Übersicht Zur Startseite