Gehört und Gesehen - The Hurry And The Harm

31.05.2013City And Colour

City And Colour

The Hurry And The Harm

Cooking Vinyl (2013, CD)

City And Colour ist das Soloprojekt des Sängers Dallas Green, der sich bereits als Gitarrist und Sänger der 2011 aufgelösten Post-Hardcore-Band Alexisonfire einen Namen erspielen konnte. Doch ganz anders als bei Alexisonfire zeigt sich der 32-Jährige von seiner sanften Seite – so auch auf seinem neuen Werk „The Hurry And The Harm“, das heute veröffentlicht wird.

Drei Alben hat der Kanadier bereits veröffentlicht und erfreut sich hoher Popularität in Punkrock- und Hardcorekreisen, was natürlich in erster Linie auf seine musikalische Vergangenheit zurückzuführen ist. Wer nun eine raue, tiefe Stimme erwartet, der sucht vergeblich: bei Alexisonfire gab es nämlich zwei Herren am Mikrofon, der eine war für die Shouts zuständig, der andere für den cleanen Gesang.

Und letzter ist eben Dallas Green, der mit seiner zarten, beinahe zerbrechlichen Stimme für eine zauberhafte Atmosphäre sorgt. Die warmen Klänge der Akustikgitarre unterstreichen seine helle Stimmfarbe.

City And Colour sind ganz anders als Alexisonfire, allerdings ist es wohl auch nicht Sinn der Sache, beides zu vergleichen – auch wenn dies schnell passiert, wenn man weiß, dass besagter Sänger eine musikalische Vorgeschichte hat. Da wird schnell eine gewisse Erwartungshaltung angenommen. Dallas Green kreiert allerdings auch auf „The Hurry And The Harm“ sein ganz eigenes Ding, dass sich zwar von Alexisonfire abhebt, nicht jedoch von den meisten anderen Sängern und Songwritern in diesem Genre.


Hanna Rühaak
(7 / 10 Pkt.)

Mehr:
www.cityandcolour.com
© Copyright: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos + Nutzungsbedingungen im Impressum
Zur Übersicht Zur Startseite