Gehört und Gesehen - 1000th Show - live

22.11.2012Die Happy

Die Happy

1000th Show - live

Fame Recordings (2012, DVD + CD)

Im Feburar 2012 spielten die 1993 in Ulm gegründeten Die Happy das 1000.Konzert ihrer Bandgeschichte. Als Austragungsort dieses besonderen Konzertereignisses wählte man das Ulmer Roxy, das bereits lange vor dem Termin ausverkauft war.

Die Happy und ihre Crew haben sich nicht lumpen lassen und kräftig Ton-und Lichttechnik aufgefahren und das für zwei völlig unterschiedliche Szenarien. Zum einen spielten Die Happy mit weiteren Gastmusikern ein Akustik-Konzert vor geschmackvoller Bühnenkulisse, darauf gab es eine fulminante Rockshow. Auf DVD wirkt die Rockshow, als hätte sie in einer größeren Arena stattgefunden. Zu vielen Songklassikern begrüßen Die Happy musikalische Gäste, Freunde und langjährige Weggefährten. Mindestens mit Umarmung, oft auch mit Küsschen.

Vom Akustik-Konzert sind etwas mehr als 32 Minuten hier auf DVD und CD festgehalten, zu den Höhepunkten hier zählen ein Gesangsduett von Marta Jandová mit Johannes Strate von Revolverheld („Whatever“/“Halt dich an mir fest“).

Einer der zahlreichen Höhepunkte der Rockhow ist erreicht, als sich Henning Rümenapp und Dennis Poschwatta von den Guano Apes einbringen und gemeinsam mit Martá Jandova und Ralph Rieker den Apes-Hit „Open Your Eyes“ aus 1996 in die tobende Menge schmettern, während sich Die-Happy-Gitarrist Thorsten Mewes und Drummer Jürgen Stiehle in selbige werfen. Weitere musikalische Gäste sind Jennifer Weist von Jennifer Rostock, Doro Pesch, Andreas Bourani, Roger vom Hip-Hop-Kollektiv Blumentopf, Eric Fish von Subway To Sally und Philipp Volksmund von Die Fraktion.

Trotz der üppig aufgefahrenen Technik und der perfekten Showbedingungen geben sich Die Happy hier nicht wie die großen Rockstars, sondern als Band die mit viel Energie und Spielfreude einerseits agiert, andererseits sich aber auch liebevoll ihrer Anfänge erinnert. Da wird gegen Ende der Rockshow der allererste Die-Happy-Backdrop aufgehängt, den Marta einst selbst genäht hatte, da entern der ehemalige Bassist Julian und der ehemalige Drummer Marcus die Bühne und bevor Die Happy in der langjährigen und immer noch aktuellen Besetzung mit „Survivor“ und „Supersonic Speed“ das große Finale einläuten, begrüßt Marta ihren Vater Petr Janda mit dem sie gemeinsam „Otazky“, ein Lied aus ihrer tschechischen Heimat präsentiert.

Als Bonus zeigt „Die Happy TV“ einige Interviews mit den Musikern. Dort wird auf die ersten Jahre der Band, deren Gründung und deren Entwicklung zurückgeblickt. Natürlich fehlen dort die üblichen Anekdoten nicht, wie sie wohl jede Rockband erzählen kann. Kurzweilig, unterhaltsam und manchmal auch lustig.

Das 1000.Konzert von Die Happy war augenscheinlich eine sehr stimmungsvolle und gelungene Feier, die auf sehr gelungene Art und Weise hier in Ton und Bild festgehalten wurde. Trotz der hohen Qualität, super-perfekt mag das Ganze nicht für jeden wirken. Wenn während der Akustik-Show das Bild auf die Totale wechselt und man mitten im Bild den Kamera-Kran mit Kamera vor dem Auge hat, dann wirkt das alles andere als stimmungsfördernd, zumal man währenddessen gefühlvollen Balladen lauscht. Hier könnte man ein paar Punkte in der B-Note weniger geben, ansonsten ist so ziemlich alles prima.

Für Die-Happy-Fans unverzichtbar, für Sympathisanten lohnenswert.


Andreas Haug
(8 / 10 Pkt.)

Mehr:
www.diehappy.de

Weitere oder ähnliche CD/DVD-Besprechungen:
Die Happy - Everlove (2014)
Die Happy - Six (2008)
© Copyright: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos + Nutzungsbedingungen im Impressum
Zur Übersicht Zur Startseite