Gehört und Gesehen - Grove

31.07.2012Grove

Grove

Grove

Office4music.com (2012, CD)

Auf vielen Bühnen ihrer Heimatstadt Hannover haben sich Grove längst etabliert. Die Live-Shows der Band sind oft von großer Energie und Spielfreude geprägt, ob nun in kleiner oder vollständiger Akustik-Besetzung oder druckvoll- vollverstärkt.

Dabei gelingt es der Band um Sängerin und Frontfrau Eve das Publikum zu fesseln, in die Konzerte einzubeziehen und somit ein Gemeinschaftsgefühl zu schaffen. Posen und abgedroschene Moderations-Phrasen auf der Bühne sind dabei gar nicht notwendig, die Band verfügt sowohl musikalisch als auch in Sachen Präsenz über das gewisse Etwas an Ausstrahlung und Glaubwürdigkeit.

Grove vermitteln Musik nicht als bloßes Unterhaltungsprodukt sondern spielen mit großer Leidenschaft Songs, die grundehrlich aus dem Herzen und dem Bauch zu kommen scheinen. Hier sind augenscheinlich echte Persönlichkeiten unterwegs, die im Frühjahr 2012 ihr Debütalbum mit neun Songs herausgebracht haben. Mit einem kräftigen „endlich“ dürfte die stetig wachsende Fanschar darauf reagiert haben.

Auf das Album muss man sich unter dem Eindruck von Grove-Konzerten zunächst einmal einhören und einlassen, denn hier klingt die Band schon ein wenig anders als auf der Bühne. Produziert wurde „Grove“ im Jangland Studio unter der Regie von Lars Oppermann und Kenner wissen, dass bei Rockband-Produktion in diesem Studio für gewöhnlich elektrische Gitarren besonders nachhaltig und fett aufgenommen und gemischt werden.

So ist diese Platte ein reinrassiges, raues Alternative-Rockalbum geworden, das eine ganz eigene Ausstrahlung besitzt. An Effekten wurde nicht gespart und auch der Gesang wurde des Öfteren verfremdet, so dass die Musik zuweilen eine psychedelische Note bekommt und das Ganze im Gesamtklangbild eine spezielle Art von Magie transportiert.

Das ist einerseits intensiv und spannend, allerdings bedarf es zeitweise einiger Mühe, die Texte genau zu verstehen und die sind bei Grove gemeinhin sehr hörenswert. Gesungen wird meist in Deutsch oder Englisch, teilweise werden diese Sprachen auch gemischt, auch Textzeilen in französischer Sprache sind zu vernehmen.

Druckvoller, grooviger und auch melodiöser Alternative-Rock individueller Prägung zu dem einem nicht sofort Vergleiche einfallen. Grove sind auch auf CD einfach Grove. Punkt.


Andreas Haug
(7 / 10 Pkt.)

Mehr:
www.grove-musik.de
© Copyright: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos + Nutzungsbedingungen im Impressum
Zur Übersicht Zur Startseite