Gehört und Gesehen - Beyond Man And Time

10.02.2012RPWL

RPWL

Beyond Man And Time

Gentle Art Of Music/ Soulfood (2012, CD)

Dass die Mannen um Sänger Yogi Lang nicht gerade zu Unterhaltungsmusik neigen, ist logisch. Sich bei einem Konzeptalbum von einem Buch, Film oder Gedankengang inspirieren zu lassen ist eine typische Vorgehensweise im Art- und Progressive Rock. RPWL haben sich auf „Beyond Man And Time“ allerdings nicht dem typischen Fantasy/ Heldenstoff gewidmet, sondern einem sehr speziellen Thema. Nämlich „Also sprach Zarathustra“ von Nietzsche. Harter Stoff also? Immerhin wurde das Werk des Preußen häufig fehlinterpretiert, man denke nur an den Begriff des „Übermenschen“ und seine Bedeutung im Nationalsozialismus.

Die Jungs aus Freising als Übermenschen zu bezeichnen liegt mir fern. Grundsätzlich passt das Konzept dieses Albums aber perfekt zum Stil der Band. Hier darf man ausufern, frickeln bis der Arzt kommt und schöne Klanglandschaften an die Studiodecke pinseln. Das gelingt den Herren auch außerordentlich gut. Sei es durch schnieke Gitarrensoli beim Titeltrack, durch verquere Takte („The Ugliest Man In The World“) oder durch, fast schon esoterische Harmoniebilder wie z.B. bei „Somewhere In Between“. Da plätschert´s so schön esoterisch wie bei der Thai Massage!

„Beyond Man And Time“ ist für mich mit das Beste, was ich bisher von dem Quintett auf die Ohren bekam. Insgesamt sehr abwechslungsreich und mutig und stets mit der richtigen Grundstimmung. Da verzeiht man aufblitzende Längen und unpassende Nintendo-Keyboard-Sounds („The Fisherman“ 4:36min) gerne mal. Gitarrist Kalle Wallner bekommt auf jeden Fall einen Extra-Schulterklopfer für seine grandios eingespielte Leadgitarre. Der Ton ist zwar nicht neu, aber dennoch engelsgleich. Anspruchsvolles Werk, das Freunden des Artrock mit Sicherheit in den Kram passt.

Fazit: Nietzsche hätt´s gefallen. Glaub ich.


Jan Hagerodt
(8 / 10 Pkt.)

Mehr:
www.rpwl.net

Weitere oder ähnliche CD/DVD-Besprechungen:
RPWL - Live-Start The Fire (2005)
RPWL - World Through My Eyes (2005)
RPWL - Stock (2003)
RPWL - Trying to kiss the sun (2002)
© Copyright: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos + Nutzungsbedingungen im Impressum
Zur Übersicht Zur Startseite