Gehört und Gesehen - (Mankind) The Crafty Ape

27.01.2012Crippled Black Phoenix

Crippled Black Phoenix

(Mankind) The Crafty Ape

Cool Green Recordings/ Mascot Music Publishing (2012, 2CD)

Und wieder eine „Supergroup“, die massig Vorschußlorbeeren kassiert hat. Die Band aus Bristol gehörte in den letzten Jahren zu den Senkrechtstartern in der Post- und Progressive Rock Schublade und bringt mit (Mankind) The Crafty Ape nun ein neues Album heraus.

Die siebenköpfige Truppe hat sich nach elektronischer Frickelei in der Anfangszeit nun auf erdige Roots eingeschworen. Knallende Gitarrenwände, bluesige Soloeinwürfe, schwer schleppende „Endzeitballaden“, wie die Band selbst ihre Kompositionen betitelt. Mankind ist ein Doppelalbum mit insgesamt drei Kapiteln und kommt mit schweren und ausufernden Songs daher. Das ist natürlich absolut üblich für die musikalische Sparte, die die Band bedient, dennoch klingen die Briten irgendwie anders und nicht wie die dreihundertste Kopie von Tool, Dream Theater und Mogwai zusammen.

Maßgeblichen Anteil daran hat der Sound der Produktion. Der ist unglaublich alt, ballert aber immens und bleibt mit seinen vielen Ecken und Kanten überall hängen. Auch an den Gehörwänden. Wer mir nicht glaubt, muss nur mal den Opener „Nothing (We Are…)“ anspielen, dann weiß er was ich meine. Stilistisch tobt man sich aus; es darf auch mal die Mittelalter-Akustikgitarre am Lagerfeuer sein, bevor der Hammer wieder fällt. Nur eins wird man auf diesem Album vermissen. Tempo.

Wer keine Zeit hat, sich auf diese Band einzulassen, der wird sicher nie bemerken, was hier für grandiose Musiker am Start sind. Und soviel sei gesagt: Man braucht viel Zeit um die Musik von Crippled Black Phoenix in ihrer Ganzheit zu begreifen. Ob´s das dann unterm Strich wert ist, bleibt Ansichtssache.

Wer testen will, sollte sich eine Viertelstunde Zeit nehmen und den letzten Song des Albums mit dem kurzen und knappen Titel „Faced with complete failure, utter defiance ist he only response“ reinziehen. Danach weiß man, wie der Hase höppelt.

Fazit: Für Fans vertrackter Musik ein schönes Ding.


Jan Hagerodt
(8 / 10 Pkt.)

Mehr:
www.crippledblackphoenix.co.uk
© Copyright: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos + Nutzungsbedingungen im Impressum
Zur Übersicht Zur Startseite