Gehört und Gesehen - Lambs Turn Into Lions

06.10.2011Are Those Your Friends

Are Those Your Friends

Lambs Turn Into Lions

Monster Artists Entertainment / Soulfood (2011, CD)

Der Albumtitel spiegelt eindrucksvoll den Wandel der Band aus Soltau und Hannover wieder, die einst als See You Next Tuesday an den Start gingen. Als See You Next Tuesday in der Szene noch als junge unerschrockene und schillernd bunte Punk-Pop- und Melodic-Hardcore-Band unterwegs, zieht man als Are Those Your Friends seit gut einem Jahr ganz andere Saiten auf.

Die Verwandlung zu einer mittlerweile erwachsen gewordenen Band, die jegliches Jugendimage ablegen wollte, zeigte sich schon bei ihrem Auftritt auf dem hannoverschen Fährmannsfest 2010. Statt buntem und schrägen Outfit und lustigen Showgimmicks, erlebte man vier schlicht in schwarz gekleidete junge Herren, die heftigsten Hardcore mit Metal-Elementen in die Menge droschen.

Das Debütalbum „Lambs Turn Into Lions“ ist dazu noch eine Steigerung. Gemeinsam mit 5-Bugs-Gitarrist Florian Nowak produzierte man in Berlin eine CD, mit der Are Those Your Friends in der Hardcore-und Metalszene deutschlandweite Beachtung zuteil werden könnte. Nicht ganz so häufig hört man eine so professionell gestaltete, mit viel Sinn für´s Detail ausproduzierte und gleichzeitig brutal-kompromisslos klingende Longplay-CD. Grundsätzlich ist die Mischung aus Hardcore und Metal mit gelegentlich melodischen Chorgesängen längst ein alter Hut.

Unzählige Band präsentieren seit Jahren markerschütternde Screams und Shouts im Wechsel mit teils poppigen, beinahe hymnenhaften Refrains über sich bedrohlich aufbauende, düstere Soundwände die von einer stetigen Double-Bassdrum durchbohrt werden, aber nur wenige erledigen das spieltechnisch so ausgefuchst und so konsequent wie Are Those Your Friends. Zeitweise ist es gar ziemlich komplex- frickelig was die Band um Jan, Jorge, Steffen und René an ihren Instrumenten und im Zusammenspiel anbietet.

Der Sound sei beeinflusst von Bands wie Underoath, Thrice und August Red, informiert die Medieninfo zum Album. Genrespezialisten werden Bescheid wissen und wahrscheinlich alles andere als enttäuscht von Are Those Your Friends und ihrem Debüt sein. Lediglich das vergleichsweise melodisch eingängige „Pictures Of You“ erinnert an alte SYNT-Zeiten, wurde aber auch für dieses Album nochmals nachhaltig „hartgeklopft“.

Wer sich dann und wann gern mal ein deftiges Hardcore- und Metal-Brett mit überwiegend vertrauten und melodischen Strukturen zum fröhlichen Feiern einverleibt, dem könnte „Lambs Turn Into Lions“ eigentlich schon zu heftig und zu brutal entgegenschlagen. Ein breites Publikum dürfte die Band hiermit nicht erreichen. Genre-Spezialisten, die professionelle Härte in schier grenzenlosem Ausmaß brauchen, können sich hier über 36 Minuten und 39 Sekunden (einfacher Durchgang) so richtig austoben. Und wer dann noch kann, drückt ziemlich sicher nochmal auf „Play“. Mindestens ein weiteres Mal.


Andreas Haug
(6 / 10 Pkt.)

Mehr:
www.arethoseyourfriends.de
© Copyright: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos + Nutzungsbedingungen im Impressum
Zur Übersicht Zur Startseite